• IT-Karriere:
  • Services:

SoC: Huawei baut Warpdrive als Beschleuniger für Linux

Der hauseigene Chiphersteller von Huawei, Hisilicon, erstellt mit Warpdrive ein neues Framework für den Linux-Kernel. Damit soll sich besondere Beschleuniger-Hardware leichter nutzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Wenn Hardware schnell sein soll, muss der Kernel auch mal umgangen werden.
Wenn Hardware schnell sein soll, muss der Kernel auch mal umgangen werden. (Bild: Liam Quinn, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Wenn es in Star Trek besonders schnell gehen soll, kommt der Warp-Antrieb zum Einsatz. Davon haben sich die Entwickler von Huaweis hauseigenem Chipproduzenten Hisilicon offensichtlich für die Namensgebung eines neuen Projekts inspirieren lassen: Mit Warpdrive stellt das Entwicklerteam ein neues Beschleuniger-Framework für den Linux-Kernel vor.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz), Freiburg, München, Home-Office
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Mit Hilfe des Warpdrives soll die Möglichkeit geschaffen werden, bestimmt Hardware-Fähigkeiten direkt einer User-Space-Anwendung zur Verfügung zu stellen. Die Anwendung soll direkt Anfragen an das Gerät schicken können und auch Zugriff den Speicher erhalten (DMA), wobei keinerlei Interaktion mit dem Kernel notwendig sein soll. Das vermeide die Latenz eines Systemaufrufs sowie einen Kontextwechsel, was wiederum natürlich die Nutzung beschleunigt.

Mehrere Prozesse auf der Extra-Hardware möglich

Zusätzlich zu dem Warpdrive selbst könne die Technik zudem mit SVM genutzt werden, einem weiteren neuen Vorschlag für den Linux-Kernel. SVM steht für Shared Virtual Memory und soll es im Fall von Warpdrive ermöglichen, mehrere Prozesse für ein Beschleunigergerät zu unterstützen. Die Technik von Hisilicon soll aber auch ohne SVM genutzt werden können.

Darüber hinaus stellt das Team auch einen Gerätetreiber vor, der Warpdrive nutzt. Dieser beschleunigt bisher lediglich ZIP-Packvorgänge. Es ist wohl aber auch davon auszugehen, dass Hisilicon in Zukunft weitere Hardware-Bausteine in seine Chips integriert, für die die Nutzung von Warpdrive hilfreich sein können.

Erst vor wenigen Wochen hat Google ein eigenes Beschleuniger-Framework für den Linux-Kernel unter dem Namen Gasket vorgestellt. Dieses nutzt intern aber andere Kernel-Techniken als das nun von Hisilicon vorgestellte Warpdrive.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote

demon driver 03. Aug 2018

Aah, jetzt. Danke für die geduldige Erklärung :-) wusste ich nicht. In Sachen...

HorkheimerAnders 03. Aug 2018

Wirklich löblich wie hier zwischen den Zeilen über Titelbilder auf die ernste Thematik...

janoP 02. Aug 2018

Ich bin kein Experte, aber sehe ich da grundlos Sicherheitsrisiken, wenn eine Userspace...

Bigfoo29 02. Aug 2018

...natürlich muss man für Abkürzungen nicht recherchieren... SVM ist die Secure Virtual...

Chayze 02. Aug 2018

Hallo, weiß jemand ob es zu dieser Technik ein Paper gibt, dass die Funktionsweise...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /