Abo
  • Services:
Anzeige
Cortex-A73
Cortex-A73 (Bild: ARM)

SoC: Softbank will ARM für 32 Milliarden US-Dollar kaufen

Cortex-A73
Cortex-A73 (Bild: ARM)

Der britische SoC-Entwickler ARM dürfte am heutigen Montag für einen Rekordpreis nach Japan verkauft werden. Softbank hat die Übernahme seit einiger Zeit vorbereitet.

Der japanische Softbank-Konzern hat eine Übernahme der britischen ARM Holdings für 32 Milliarden US-Dollar vereinbart. Das haben das Wall Street Journal und die britische Financial Times aus informierten Kreisen erfahren. Die Übernahme könnte am heutigen Montag mit Handelsbeginn an der Börse in London bekanntgegeben werden.

Anzeige

Die Aufsichtsräte beider Unternehmen haben dem Verkauf bereits zugestimmt. Die Firmen kommentierten den Bericht nicht. Der Kaufpreis liegt fast 50 Prozent über dem Börsenwert der ARM Holding.

Das 1990 als Joint Venture zwischen Acorn, Apple und VLSI gegründete Unternehmen ist als ARM Holdings börsennotiert. ARM stellt selbst keine Chips her, sondern entwickelt nur die Designs in einer Art Baukastensystem. Rund um einen der kleinen RISC-Kerne, die sehr wenig Leistung aufnehmen, können die Lizenznehmer von ARM sich eigene Systems-on-a-Chip (SoC) zusammenstellen. ARM beschäftigt über 3.000 Menschen.

Ex-Google-Manager abgesetzt

Softbank-Chef Masayoshi Son hatte zuvor die Aufgaben von seinem Investmentchef und designierten Nachfolger Nikesh Arora übernommen. Arora ist ein früherer Google-Topmanager. Softbank betreibt Mobilfunknetze in Japan und den USA. In den vergangenen Monaten verkaufte Softbank Anteile an dem chinesischen Internetkonzern Alibaba und nahm so zehn Milliarden US-Dollar ein. Verkauft wurden auch Anteile an dem finnischen Spielehersteller Supercell Oy an Tencent aus China. Damit dürfte Softbank über sieben Milliarden US-Dollar einnehmen. Durch den Brexit ist der Kurs des britischen Pfunds zudem stark gefallen.

Softbank kontrolliert auch Sprint, den viertgrößten Mobilfunkbetreiber der USA.

Im Jahr 2010 gab es unbestätigte Berichte, denen zufolge Apple den Chipdesigner ARM für 5,2 Milliarden Pfund (6 Milliarden Euro) kaufen wolle.


eye home zur Startseite
Graveangel 18. Jul 2016

Wie gesagt, ich bin merklich beeindruckt. Trotz Gerüchteküche hätte ich nie erwartet...

itse 18. Jul 2016

Damit wäre zumindest medial ARM weg vom Bildschirm und die Medienpräsenz von x86 wieder...

Zebra 18. Jul 2016

Softbank ist ein in den 80er jahren gegründetes Technologie-Unternehmen... Finde es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  4. cmxKonzepte GmbH & Co. KG, deutschlandweit (Home-Office)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 77,00€
  2. 39,99€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Browser

    Vivaldi 1.8 erhält einen Komfortverlauf

  2. Logitech UE Wonderboom im Hands on

    Der Lautsprecher, der im Wasser schwimmt

  3. Vodafone

    Neue Red-Tarife erhalten ein Gigadepot

  4. EMIB

    Intel verbindet Multi-Chip-Module mit Silizium

  5. Updates

    Neue Beta-Runde für Apples vier Betriebssysteme

  6. Paketlieferdienst

    Hermes bestellt 1.500 Mercedes-Elektrolieferwagen

  7. Amazon Fresh Pickup

    Amazon startet Lebensmittelzustellung in den Kofferraum

  8. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  9. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  10. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple lässt A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Bringt nix.

    Schnubertus | 08:59

  2. "Diese ist aber nur per SATA-Schnittstelle...

    berot3 | 08:59

  3. Re: Ich finde es schade...

    Skwirrel | 08:58

  4. Re: Leichenfledderei - "Es LEBT, Meister!"

    ArcherV | 08:52

  5. Re: Die Geschwindigkeit, mit der Software...

    Oktavian | 08:52


  1. 09:08

  2. 09:01

  3. 08:38

  4. 08:31

  5. 08:00

  6. 07:43

  7. 07:27

  8. 20:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel