SoC A8: Samsung soll Apple-Chipproduktion an TSMC verloren haben

Apple scheint die Produktion des A8-Prozessors aufzunehmen. Der Hauptlieferant soll die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) und nicht Samsung sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommt der A8 von TSMC?
Kommt der A8 von TSMC? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Nach einem Bericht von Technews aus Taiwan soll TSMC mit der Produktion der nächsten Generation des A8-SoC (System-on-a-Chip) für Apples iPhone und iPad begonnen haben. Auch die US-Website Cnet hatte im Dezember 2013 berichtet, dass der taiwanische Auftragschiphersteller mit der Produktion beauftragt wurde. Bislang ist Samsung der einzige Hersteller von Apples Mobilprozessoren.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Frontend / Backend / Fullstack
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. IT-Inhouse Consultant (m/w/d)
    Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
Detailsuche

Technews behauptet nun, dass TSMC der alleinige Hersteller des A8 geworden ist, weil die Ergebnisse des eigenen 20-Nanometer-Fertigungprozesses so gut ausfallen würden. Meldungen, nach denen Apple den Chiphersteller wechseln wolle, gab es schon 2012. Aber nicht nur mit der Fertigung könnte der Wechsel zu tun haben: Apple würde damit wohl auch die Konsequenz aus dem Patentstreit mit Samsung ziehen.

Am Sonntag bezweifelte der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities, dass Apple in diesem Jahr das iPad Mini Retina aktualisieren werde. Das iPad Pro - also ein Tablet mit besonders großem Bildschirm, würde womöglich erst 2015 erscheinen. Sollte das stimmen, würden 2014 nur das iPad Air und ein oder zwei neue iPhones mit dem neuen A8-Prozessor ausgestattet werden. Als Grund nannte Kuo die Konzentration Apples auf die Fertigstellung der Smartwatch iWatch, die eine höhere Priorität habe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /