Abo
  • Services:

Soaksoak: Malware-Welle infiziert Wordpress-Seiten

Durch eine Lücke in einem beliebten Plugin werden derzeit Wordpress-Installationen in großer Zahl kompromittiert. Der Fehler steckt in einem Tool für responsives Webdesign, von dem viele Nutzer nicht einmal wissen dürften, dass sie es verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Warnung des Onlinescanners von Sucuri
Warnung des Onlinescanners von Sucuri (Bild: Sucuri)

In älteren Versionen des Wordpress-Plugins Slider Revolution stecken Sicherheitslücken, die bereits aktiv ausgenutzt werden. Dies berichtet das Security-Unternehmen Sucuri, das online Webseiten scannt, in seinem Blog. Zwar wurde die Lücke bereits durch Version 4.2 des Plugins geschlossen, auf zahlreichen Webseiten sind aber offenbar noch ältere Ausgaben installiert.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Sucuri berichtet von über 100.000 Installationen, die das Unternehmen mit den Infektionen gefunden hat. Dabei wird von den Wordpress-Seiten Code von der Webseite soaksoak.ru nachgeladen, durch welche die Malware ihren Namen bekommen hat. Durch die Malware können sowohl Daten von den Webservern ausgelesen werden als auch Besucher der Sites angegriffen werden. Daher sind Sucuri zufolge über 11.000 Domains bei Google gesperrt worden. Die Zahl der infizieren Sites soll aber mindestens eine Größenordnung darüber liegen.

Problematisch ist bei den Lücken in Slider Revolution nicht nur die hohe Verbreitung des Plugins, das für Responsive Webdesign dient. Vor allem ist die Wordpress-Erweiterung auch noch kostenpflichtig und nicht immer mit automatischen Updates versehen. Viele Webspace-Provider bieten Sucuri zufolge die Themes für Wordpress zusammen mit dem Plugin an, so dass manche Betreiber nicht einmal wissen dürften, dass sie Slider Revolution einsetzen.

Abhilfe schafft nur eine Aktualisierung des Plugins und das Bereinigen der Installation von der Malware-Infektion, wie Sucuri in seinem Blog beschreibt. Ab der Version 4.2 von Slider Revolution soll die Lücke nicht mehr existieren. Wer anlässlich dessen gerade seine Wordpress-Installation überprüft, sollte auch darauf achten, dass mindestens Version 4.0 von Wordpress selbst vorhanden ist. In älteren Ausgaben gibt es eine andere Lücke, die XSS-Angriffe ermöglicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 19,95€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-55%) 22,50€

5krip7kiddie 17. Dez 2014

Hier gibt Infos, welche Dateien betroffen ist und der Link zum kostenlosen Tool, um es zu...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /