Abo
  • Services:
Anzeige
NSA-Präsentation erwähnt ausdrücklich Googles Prefid.
NSA-Präsentation erwähnt ausdrücklich Googles Prefid. (Bild: Washington Post)

Snowden-Papiere NSA nutzt Tracking-Cookies, um Nutzer gezielt anzugreifen

Die NSA nutzt Tracking-Cookies, um Zielpersonen im Netz zu identifizieren, insbesondere ein Cookie von Google komme dabei zum Einsatz, berichtet die Washington Post.

Anzeige

Die NSA nutzt offenbar Tracking-Cookies, wie sie von diversen Onlinewerbeanbietern verwendet werden, um Verdächtige im Web zu identifizieren. Das gehe aus den Unterlagen von NSA-Whistleblower Edward Snowden hervor, berichtet die Washington Post. Auf diesem Weg sollten die Rechner Verdächtiger gezielt angegriffen werden.

Vor allem Googles "PREF-Cookie" sollen NSA und GCHQ genutzt haben. Es enthält eine eindeutige ID, die der Browser an Google sendet, wenn der Anwender einen Google-Dienst nutzt. Genau das mache sich die NSA zunutze, um einzelne Nutzer gezielt zu adressieren und mit Remote-Exploits auszuspähen.

Darüber macht die NSA mit Hilfe aus kommerziellen Gründen gesammelter Informationen mobile Geräte weltweit ausfindig. Dabei mache sich die NSA zunutze, dass viele Apps für iOS und Android, aber auch die Betriebssysteme selbst den Aufenthaltsort der Geräte tracken. Während die Tracking-Cookies gezielt eingesetzt würden, sammle die NSA die Ortsdaten mobiler Geräte in großem Maßstab unter dem Codenamen "Happyfoot". Die Daten sollen es erlauben, mobile Geräte sehr viel genauer zu orten, als es mit herkömmlichen Geolocation-Diensten möglich ist.

Aus den Snowden-Unterlagen geht allerdings nicht hervor, wie die NSA an die PREF-Cookies von Google gelangt und ob Google dabei kooperiert. Allerdings, so die Washington Post, gehören Cookie-Daten zu den Informationen, deren Herausgabe die NSA im Rahmen des Foreign Intelligence Surveillance Acts (Fisa) von den Unternehmen verlangen kann.

Damit gibt es eine direkte Verknüpfung zwischen Tracking-Cookies, die zu Zwecken der Werbeoptimierung eingesetzt werden, und den Überwachungsaktivitäten der NSA.


eye home zur Startseite
Moe479 11. Dez 2013

die idee, dass gesetze die freiheit sichern wird ausgehöhlt, sobald man organisationen...

Anonymer Nutzer 11. Dez 2013

Will man euch eintrichtern :D Siehe gefundene Artikel hier: Sind die Gedanken beim...

hardlink 11. Dez 2013

Hier bitte ... dein Fisch

jjo 11. Dez 2013

+1, n1 ymmd :D

kman 11. Dez 2013

Und Google AdSense nicht zu vergessen. Das ist auch auf jeder zweiten Seite eingebaut und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  3. CG Gruppe Aktiengesellschaft, Berlin
  4. Daimler AG, Germersheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Testgerät Defekt? Falsch getestet...

    andr_gin | 01:03

  2. Re: Telefonie Eigenschaften? Videokamera Qualität?

    narfomat | 00:57

  3. Re: Was soll man sonst machen...

    voxeldesert | 00:48

  4. Re: Wird auch Zeit

    lestard | 00:46

  5. Re: Sehe ich anders

    voxeldesert | 00:44


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel