Abo
  • Services:

Snowden-Papiere: Deutschland als Spionageziel der NSA

Deutschland ist für den US-Geheimdienst NSA als Ziel von Spionage nur von mittlerem Interesse. Das soll aus Unterlagen von US-Whistleblower Snowden hervorgehen, die der Spiegel eingesehen hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Im Visier der NSA: die deutsche Außenpolitik unter Minister Guido Westerwelle (FDP)
Im Visier der NSA: die deutsche Außenpolitik unter Minister Guido Westerwelle (FDP) (Bild: Jaime Reina/AFP/Getty Images)

Internen Unterlagen der US-amerikanischen National Security Agency (NSA) zufolge stellt auch Deutschland nach einem Bericht des Spiegel ein Spionageziel dar. In einer Übersicht von April 2013 würden die nachrichtendienstlichen Prioritäten der NSA in fünf Kategorien eingeteilt, berichtete das Nachrichtenmagazin am 10. August 2013 vorab. Die Skala reiche von "1" (höchstes Interesse) bis "5" (geringstes Interesse). Deutschland rangiere in der Liste zusammen mit Ländern wie Japan, Frankreich und Spanien im Mittelfeld. Der Spiegel hat nach Angaben des Guardian-Journalisten Glenn Greenwald ebenfalls Einblick in die Unterlagen von US-Whistleblower Edward Snowden erhalten und wertet seit Wochen die geheimen Berichte aus.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Laut Spiegel befinden sich im Visier der US-Geheimdienste vor allem die deutsche Außenpolitik sowie Fragen der ökonomischen Stabilität und Gefahren für die Finanzwirtschaft. Beide Gebiete seien mit einer "3" markiert. Weitere Aufklärungsaufträge umfassten Themen wie Waffenexporte, neue Technologien, hochentwickelte konventionelle Waffen und den internationalen Handel, jeweils mit der Priorität "4". Umgekehrt hielten die US-Dienste die Gegenspionage aus Deutschland und die von hier ausgehende Gefahr für Cyberangriffe auf US-Infrastrukturen für gering (Priorität "5"). Auch die Europäische Union gehöre zu den Angriffszielen, allerdings nicht mit höheren Prioritäten.

Zu den Topzielen zählen dem Bericht zufolge China, Russland, Iran, Pakistan, Nordkorea und Afghanistan. Staaten wie Kambodscha, Laos oder der Vatikan seien aus der US-Perspektive offenbar geheimdienstlich weitgehend irrelevant, ebenso die meisten europäischen Länder, etwa Finnland, Kroatien, Dänemark oder Tschechien.

Für weitere Hintergründe aktualisiert Golem.de fortlaufend diese beiden Artikel:

Chronologie der Ereignisse

Glossar zur NSA-Affäre



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

defiance 14. Aug 2013

Geht man unvoreingenommen an den "Überwachungsskandal" ergibt sich ein unlösbares...

JackFire 12. Aug 2013

Nein denn ein Supergrundrecht das dir deine Freiheit einschränkt, sollte, muss und ist...

ThorstenMUC 11. Aug 2013

1) Die wichtigsten Software im Unternehmenseinsatz wird nicht wirklich "vertrieben...

Ernuwieder 11. Aug 2013

Das kann nicht geschehen. Die Bahnsteigkarte wurde bereits abgeschafft und vor dem...

teenriot 10. Aug 2013

Die Bildauswahl ist allgemein ein echter Brüller bei Golem. Subtile Meinungsäußerung...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  2. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  3. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop

    •  /