Abo
  • Services:

Dunkler die Server nie arbeiten

Je mehr Snowden von den Überwachungsmöglichkeiten lernt, desto kälter werden seine Füße. Um die wahnsinnigen technischen Fähigkeiten der NSA zu illustrieren, gibt es erst einmal einen Schnitt in ein Serverzentrum, in dem ein Techniker im Dunklen arbeitet. Denn jeder Profiadmin weiß: Nachts darf man Server nicht mit Licht aufwecken.

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. cbb software GmbH, Lübeck, Sauerland

Snowden entscheidet sich, die geheimen Dokumente unerlaubterweise zu kopieren. Das geht im Trailer scheinbar ganz einfach: SD-Karte rein, Strg+C, Strg+V, fertig. Wieso Windows aber genau die gleiche Datei in circa 50 einzelnen Fenstern kopieren möchte, wissen wohl nur die Filmemacher.

  • Im Herbst soll der Film in den US-Kinos starten. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snwoden bricht sich bei der Militärausbildung beide Beine. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Success! (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • 38 Minuten? "Damit kannst du alles machen". (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Nicolas Cage und sein Nicolas-Cage-Gesicht spielen auch mit. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Die Effektspezialisten haben sich da mal was ausgedacht. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden chattet auf einer Plattform namens geek-mate.com. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Jeder Profiadmin weiß: Nachts darf man Server nicht mit Licht aufwecken. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Sieht man nicht, aber auf der roten Mütze steht garantiert: Make the NSA Great Again. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Windows kopiert die Datei in circa 50 einzelnen Fenstern. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Ob Zauberwürfel mit SD-Versteck ein Verkaufsschlager werden? (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Je größer der Bildschirm, desto wütender der CIA-Häuptling. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden trifft in Hongkong drei Journalisten. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Dachte wirklich jemand, Oliver Stone verzichtet in einem Geheimdienstfilm auf Drohnen? Irgendwie muss es ja eine Gelegenheit für Explosionen geben. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Seiner Freundin kann Snowden von seiner Arbeit natürlich nichts erzählen. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden auf der Flucht vor sich selbst. Bild: Screenshot/Open Road Films)
Windows kopiert die Datei in circa 50 einzelnen Fenstern. (Bild: Screenshot/Open Road Films)

Spätestens jetzt ist der Höhepunkt des Trailers erreicht. Aber wie schmuggelt Eddy die Dateien aus dem Büro? Na klar, mit einem präparierten Zauberwürfel, den er an der Kontrolle vorbeischleust. Schließlich haben alle Geeks Zauberwürfel. Auf Twitter fragen schon die ersten, ob Zauberwürfel mit SD-Versteck nun ein Verkaufsschlager werden.

  • Im Herbst soll der Film in den US-Kinos starten. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snwoden bricht sich bei der Militärausbildung beide Beine. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Success! (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • 38 Minuten? "Damit kannst du alles machen". (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Nicolas Cage und sein Nicolas-Cage-Gesicht spielen auch mit. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Die Effektspezialisten haben sich da mal was ausgedacht. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden chattet auf einer Plattform namens geek-mate.com. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Jeder Profiadmin weiß: Nachts darf man Server nicht mit Licht aufwecken. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Sieht man nicht, aber auf der roten Mütze steht garantiert: Make the NSA Great Again. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Windows kopiert die Datei in circa 50 einzelnen Fenstern. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Ob Zauberwürfel mit SD-Versteck ein Verkaufsschlager werden? (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Je größer der Bildschirm, desto wütender der CIA-Häuptling. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden trifft in Hongkong drei Journalisten. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Dachte wirklich jemand, Oliver Stone verzichtet in einem Geheimdienstfilm auf Drohnen? Irgendwie muss es ja eine Gelegenheit für Explosionen geben. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Seiner Freundin kann Snowden von seiner Arbeit natürlich nichts erzählen. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden auf der Flucht vor sich selbst. Bild: Screenshot/Open Road Films)
Ob Zauberwürfel mit SD-Versteck ein Verkaufsschlager werden? (Bild: Screenshot/Open Road Films)

Aber im Ernst: Der echte Edward Snowden hat einen solchen Würfel als Erkennungszeichen bei seinem ersten Treffen mit den Journalisten genutzt. Auf Reddit wird derweil diskutiert, ob das im Trailer gezeigte Würfelmodell im Jahr 2013 überhaupt schon erhältlich war.

Inzwischen ist Snowden bereits in Hongkong gelandet, um die drei Journalisten zu treffen, die hier garantiert ohne Product-Placement eines großen Laptopherstellers in Szene gesetzt werden.

  • Im Herbst soll der Film in den US-Kinos starten. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snwoden bricht sich bei der Militärausbildung beide Beine. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Success! (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • 38 Minuten? "Damit kannst du alles machen". (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Nicolas Cage und sein Nicolas-Cage-Gesicht spielen auch mit. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Die Effektspezialisten haben sich da mal was ausgedacht. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden chattet auf einer Plattform namens geek-mate.com. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Jeder Profiadmin weiß: Nachts darf man Server nicht mit Licht aufwecken. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Sieht man nicht, aber auf der roten Mütze steht garantiert: Make the NSA Great Again. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Windows kopiert die Datei in circa 50 einzelnen Fenstern. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Ob Zauberwürfel mit SD-Versteck ein Verkaufsschlager werden? (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Je größer der Bildschirm, desto wütender der CIA-Häuptling. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden trifft in Hongkong drei Journalisten. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Dachte wirklich jemand, Oliver Stone verzichtet in einem Geheimdienstfilm auf Drohnen? Irgendwie muss es ja eine Gelegenheit für Explosionen geben. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Seiner Freundin kann Snowden von seiner Arbeit natürlich nichts erzählen. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden auf der Flucht vor sich selbst. Bild: Screenshot/Open Road Films)
Snowden trifft in Hongkong drei Journalisten. (Bild: Screenshot/Open Road Films)

Auch wenn es danach aussieht, verrät der Trailer zu Snowden nicht alles. Am Ende ist der Whistleblower auf der Flucht vor seinem Arbeitgeber, vor allgegenwärtigen Überwachungskameras und irgendwie auch vor sich selbst, was eine der abschließenden Einstellungen in bester Filmschulmanier zeigt.

  • Im Herbst soll der Film in den US-Kinos starten. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snwoden bricht sich bei der Militärausbildung beide Beine. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Success! (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • 38 Minuten? "Damit kannst du alles machen". (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Nicolas Cage und sein Nicolas-Cage-Gesicht spielen auch mit. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Die Effektspezialisten haben sich da mal was ausgedacht. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden chattet auf einer Plattform namens geek-mate.com. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Jeder Profiadmin weiß: Nachts darf man Server nicht mit Licht aufwecken. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Sieht man nicht, aber auf der roten Mütze steht garantiert: Make the NSA Great Again. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Windows kopiert die Datei in circa 50 einzelnen Fenstern. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Ob Zauberwürfel mit SD-Versteck ein Verkaufsschlager werden? (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Je größer der Bildschirm, desto wütender der CIA-Häuptling. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden trifft in Hongkong drei Journalisten. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Dachte wirklich jemand, Oliver Stone verzichtet in einem Geheimdienstfilm auf Drohnen? Irgendwie muss es ja eine Gelegenheit für Explosionen geben. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Seiner Freundin kann Snowden von seiner Arbeit natürlich nichts erzählen. (Bild: Screenshot/Open Road Films)
  • Snowden auf der Flucht vor sich selbst. Bild: Screenshot/Open Road Films)
Snowden auf der Flucht vor sich selbst. Bild: Screenshot/Open Road Films)

Was lässt der Trailer am Ende also für den fertigen Film im September erahnen? Nichts wirklich Gutes. So ernst die Enthüllungen von Edward Snowden waren, so klischeehaft ist Snowden. Aber vielleicht wissen das Oliver Stone und die Drehbuchautoren ja selbst. An einer Stelle des Trailers fällt schließlich der Satz: "Das sieht cheesy aus". Ja, das tut es wirklich.

 Snowden: Natural Born Knüller
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)

aha47 30. Apr 2016

Vermutlich, steht zumindest so im Artikel.

RandomCitizen 30. Apr 2016

Vor allem keine Explosionen ;)

Bautz 30. Apr 2016

Schon vor mehr als 10 Jahren habe ich einen Freund im Krankenhaus besucht und zusammen...

User_x 30. Apr 2016

wäre doch viel geekiger gewesen, das aus der powershell zu machen, oder wurde die gui...

kurosawa 29. Apr 2016

hmmm, wenn man den film als initialzündung betrachtet...hab ich nichts gegen. aber die...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /