Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Unterlagen geben Aufschluss über die Zusammenarbeit von NSA und BND.
Neue Unterlagen geben Aufschluss über die Zusammenarbeit von NSA und BND. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Snowden-Dokumente: Spiegel enthüllt NSA-Standorte in Deutschland

Neu veröffentlichte Dokumente der NSA zeigen unter anderem die Standorte des US-Geheimdienstes in Deutschland. Nirgends in Europa sei die NSA so aktiv wie hier, berichtet Spiegel Online.

Anzeige

Das Nachrichtenportal Spiegel Online hat am Mittwoch mehrere Dutzend NSA-Dokumente aus dem Archiv von Whistleblower Edward Snowden veröffentlicht. In dem Material werden auch die Standorte mehrerer NSA-Niederlassungen in Deutschland genannt. In einer undatierten Liste der Standorte sind allerdings viele Angaben geschwärzt.

Die 53 Unterlagen und Ausschnitte geben dem Spiegel zufolge auch Aufschluss über die Zusammenarbeit zwischen der US-Geheimdienstbehörde, dem Bundesnachrichtendienst (BND) und dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV). Das Material stelle quasi seine Deutschland-Akte dar, hieß es. Nicht nur abgefangene Informationen würden geteilt, die NSA veranstalte zudem Lehrgänge und tausche Überwachungssoftware mit den deutschen Kollegen. "Nirgendwo in Europa ist die NSA so aktiv wie in Deutschland", schrieb das Portal in seiner Analyse. Deutschland sei für den Geheimdienst der wichtigste Standort. Der Hauptsitz der NSA befinde sich unter der Bezeichnung "NSA/CSS Representative Europe Office (National Security Agency / Central Security Services)" in der Patch-Kaserne in Stuttgart-Vaihingen.

300 Berichte über Merkel gesammelt

Die Unterlagen zeigen laut Spiegel Online, dass es im Laufe der Jahrzehnte rund 150 Stellen in Deutschland gab, von denen aus technische Aufklärung betrieben werden konnte. Viele davon seien aber inzwischen außer Betrieb.

Die Dokumente erhalten auch Informationen über die Bespitzelung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Material von Mai 2009 belege, dass die NSA mehr als 300 Berichte über die Kanzlerin gesammelt habe. Von dem nun komplett veröffentlichten Dokument hatte der Spiegel bereits Ende März berichtet. Die US-Regierung hatte sich bislang geweigert, genaue Angaben zu den Überwachungen in Deutschland zu machen.

Erst vor wenigen Tagen hatte der Spiegel mit Verweis auf Snowden-Dokumente berichtet, der US-Geheimdienst habe in der Vergangenheit von Deutschland aus gesammelte Daten für den Anti-Terror-Kampf genutzt. Bei den Einsätzen sollen auch Verdächtige getötet worden sein.


eye home zur Startseite
DY 20. Jun 2014

Mit den neuen Gesetzen kommt die grüne Gentechnik durch die Hintertür, während man uns...

DY 20. Jun 2014

Also müssen sie Hilfe gehabt haben. Sie sollten diese Dinge streuen und Meinung machen...

DY 20. Jun 2014

Die og. sind beide in Auflösung begriffen. Hier in Stuttgart hat man mittlerweile...

DY 20. Jun 2014

die meisten Westdeutschen ahnen hingegen nichtmal ansatzweise was da kommt.

spambox 19. Jun 2014

Die USA stellen sich auf die selbe Stufe mit Nord Korea, China, Iran, Simbabwe und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  3. Infokom GmbH, Karlsruhe
  4. Hays Professional Solutions GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. (täglich neue Deals)
  3. und DOOM gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  2. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  3. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  4. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  5. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  6. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  7. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  8. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  9. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  10. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

"Mehr Breitband für mich": Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
"Mehr Breitband für mich"
Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
  1. 50 MBit/s Dobrindt glaubt weiter an bundesweiten Ausbau bis 2018
  2. Breitbandgipfel 2.000 Euro für FTTH im Gewerbegebiet sind akzeptiert
  3. Breitbandgipfel Telekom hält 100 MBit/s für "im Moment ausreichend"

Vernetztes Fahren: Die Pseudo-Tests auf der Autobahn 9
Vernetztes Fahren
Die Pseudo-Tests auf der Autobahn 9
  1. Autonomes Fahren Die Ära der Kooperitis
  2. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  3. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank

  1. Wozu Telefonnummer und Email?

    Sharra | 02:51

  2. Re: Irgendwas mache ich wohl falsch...

    amagol | 02:45

  3. Re: Wenn ich tatsächlich 45.000 verdienen würde

    amagol | 02:39

  4. Re: Brutto/Netto gehört abgeschafft.

    amagol | 02:31

  5. Re: Vieleicht einfach mal nicht Raubkopieren...

    TC | 02:03


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel