Abo
  • Services:

Snotbot: Drohne sammelt Nasensekret eines Blauwals

Zusammen mit Vice News hat das Snotbot-Projekt gefilmt, wie mit einer Drohne Nasenflüssigkeit eines riesigen Wals eingesammelt worden ist. Technisch bedingt wären die beeindruckenden Bilder der Aktion allerdings fast nicht zustande gekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blauwal aus der Sicht einer Kameradrohne
Blauwal aus der Sicht einer Kameradrohne (Bild: Ocean Alliance)

Der Ocean Alliance ist es mit dem Snotbot-Projekt gelungen, Nasensekret eines frühen Atmungsstadiums eines Blauwals einzusammeln. Die Nachrichtenseite Vice News war für den US-Sender HBO dabei, filmte die Operation und lieferte beeindruckende Bilder.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit

Um das Nasensekret des riesigen Wals einzusammeln, flog Ocean-Alliance-CEO Iain Kerr mit einer Drohne samt Petrischalen über den tauchenden Wal. Das Sekret beinhaltet Informationen aus dem Inneren des Wals, die für die Forschung von Interesse sind und Aufschluss über den Gesundheitszustand geben können. Allerdings ist das Einsammeln schwierig. Mit einer Drohne hingegen musste Kerr nur Geduld haben, bis das Säugetier auftauchte. Idealerweise wird der erste Ausstoß von Flüssigkeit eingesammelt, der zugleich der größte ist.

Trotz der Nutzung einer Drohne ist das Einfangen des Sekrets nicht einfach. Der Wal muss lokalisiert werden, die Forscher müssen mit einem Boot folgen und eine Drohne aufsteigen lassen. Ein Wal kann aber über zehn Minuten lang tauchen. Bei einer Akkulaufzeit der Inspire-Drohne von maximal 18 Minuten ist das knapp - zumal der Wal erst mit dem ersten Ausstoß für die Forscher sichtbar wird. Kerr hatte allerdings Glück und konnte einen Wal vorher ausmachen.

Kurz vor dem Einsammeln des Materials gab es eine Warnung zum niedrigen Akkustand der Drohne. Kerr entschied sich trotzdem nicht zur sofortigen Rückkehr und wurde mit dem ersten Ausstoß belohnt. Das Snotbot-Projekt gibt es seit 2015, es wurde mit Hilfe von Patrick Stewart über Crowdfunding finanziert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

powermummel 20. Mär 2018

Es gibt sogar Menschen die bezahlen anderen Menschen einfach mal 10.000 Euro weil sie ein...

as (Golem.de) 19. Mär 2018

Hallo, nicht soweit ich gesucht habe. Es geht hier aber vor allem auch um das Video von...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

Youtube Music im Test: Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial
Youtube Music im Test
Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial

Play Musik hat Google nicht den erhofften Erfolg gebracht. Nun versucht es der Anbieter mit einer Neuausrichtung und integriert die Inhalte des Musikstreamingdienstes in Youtube. Wir sind beim Ausprobieren von Youtube Music auf sonderbare Beschränkungen gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Spotify-Konkurrent Youtube Music startet Gratis-Musikstreaming in Deutschland

    •  /