Abo
  • Services:
Anzeige
Snooperscope
Snooperscope (Bild: Kickstarter)

Snooperscope Nachtsichtgerät für Smartphones

Mit dem Snooperscope kann das Smartphone oder Tablet zum Nachtsichtgerät umgebaut werden. Mit Infrarotlicht wird die Umgebung beleuchtet. Die Aufnahmen des Snooperscope können auf dem Display des Mobilgeräts betrachtet werden.

Anzeige

Snooperscope ist eine schnurlose Version eines Nachtsichtgeräts, das Infrarotlicht nutzt, um die vermeintlich dunkle Umgebung zu erhellen. Ein Sensor im Snooperscope fängt die Reflexionen ein. Als Display wird das Smartphone oder Tablet genutzt, das schnurlos per WLAN angesprochen wird. Die passende App soll für iOS und Android erscheinen.

Finanziert wird die Entwicklung des Snooperscope über Kickstarter. Wer hier zuschlägt, soll das Gerät für rund 70 US-Dollar erhalten, während der künftige Ladenverkaufspreis bei rund 100 US-Dollar liegen soll.

Snooperscope erreicht eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und ist mit einem eigenen Akku für 4 Stunden Laufzeit ausgerüstet. Das Gerät funkt über WLAN 802.11b/g/n sein Bildmaterial zum mobilen Gerät. Geladen wird der Akku innerhalb von 2 bis 3 Stunden. Fotos werden als JPG übertragen, während Filme im Code H.264 aufgenommen werden. Die maximale Distanz, die die kleinen Infrarot-LEDs im Tubus des Snooperscope ausleuchten können, liegt bei 10 Metern. Das Snooperscope wiegt etwa 80 Gramm und misst 42 x 75 mm.

  • Snooperscope (Bild: Kickstarter)
  • Snooperscope (Bild: Kickstarter)
  • Aufnahme ohne und mit (r.) Snooperscope (Bild: Kickstarter)
  • Snooperscope wird per Magnet festgehalten. (Bild: Kickstarter)
Snooperscope (Bild: Kickstarter)

Für das Kickstarter-Projekt werden 40.000 britische Pfund (rund 48.000 Euro) benötigt. Mittlerweile wurden über 55.000 britische Pfund (66.000 Euro) zugesagt. Das Projekt läuft noch 5 Tage bis zum 25. Dezember 2013.


eye home zur Startseite
mawa 21. Dez 2013

Das Problem ist und bleibt hierbei die Linse. Glas hat für IR eine sehr hohe Dämpfung und...

der kleine boss 20. Dez 2013

Ach, das fällt dir nicht auf, dass irgendwie alles auf "wlan+app" getrimmt wird? Aber du...

Bouncy 20. Dez 2013

Wirklich, ein Weihnachtsbaum? Ich weiß auch nicht was ihr für Handys habt. Ja, es ist...

Johnny Cache 20. Dez 2013

Man könnte natürlich auch einfach mal versuchen das Handy mit einer IR-LED zu modden...

volkskamera 20. Dez 2013

.... kann ich nachts aufs Klo gehen, ohne dass meine Partnerin vom Licht geweckt wird :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt
  2. Völkel Mikroelektronik GmbH, Münster (Nordrhein-Westfalen)
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hawaii Five-0, Call the Midwife, Blue Bloods)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 65,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  2. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  3. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  4. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  5. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  6. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  7. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  8. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  10. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    Berner Rösti | 14:08

  2. Re: Digitally Failed State die Dritte.

    Dadie | 14:07

  3. Grundlage dürften folgende Beschlüsse sein...

    padre999 | 14:04

  4. Wozu brauchen wir ein Hasskommentargesetz?

    bombinho | 14:03

  5. Re: "eines davon sei "in der Sowjetunion...

    TC | 14:02


  1. 14:13

  2. 12:52

  3. 12:39

  4. 09:03

  5. 17:45

  6. 17:32

  7. 17:11

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel