SNES Classic Mini: Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

Das für Ende September 2017 angekündigte SNES Classic Mini soll nicht lange, aber in deutlich höherer Stückzahl produziert werden als sein Vorgänger NES Classic Mini. Mittlerweile gibt es im Netz auch schon Spekulationen darüber, welche Konsole von Nintendo als nächstes im Mini-Format aufgelegt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Die SNES Classic Mini erscheint Ende September 2017.
Die SNES Classic Mini erscheint Ende September 2017. (Bild: Nintendo)

Nintendo hat für die Mini-Version des Super Nintendo Entertainment Systems (SNES) eine "deutlich höhere" Produktionsmenge angekündigt als bei seiner ersten Retrokonsole NES Classic Mini. Das kleine NES war im November 2016 auf den Markt gekommen und seither mehr oder weniger immer ausverkauft - das hat zu hohen Schwarzmarktpreisen geführt. Wie viel mehr Geräte vom SNES als vom NES hergestellt werden, hat Nintendo nicht gesagt.

Stellenmarkt
  1. Koordinator (m/w/d) IT - Versicherungen, Abrechnung, Test
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  2. Mitarbeiter IT Onsite Support (m/w/d) Schwerpunkt Logistik & Spedition
    Emons Spedition GmbH, Hallbergmoos
Detailsuche

Gegenüber dem US-Magazin Gamespot.com hat der Hersteller allerdings hinzugefügt, dass die kommende Retrokonsole nach aktueller Planung nur bis Ende 2017 ausgeliefert werden soll. Was danach passiert - ob es also weitere Geräte geben wird - ist unklar, aber wahrscheinlich ist es nicht. Nintendo dürfte mit dieser Ankündigung auch den Hype um das Gerät anheizen wollen, das nicht nur für Sammler interessant ist, sondern sich generell bestens als Geschenk etwa zu Weihnachten eignet.

Der Preis für das SNES Classic Mini dürfte hierzulande bei rund 80 bis 100 Euro liegen; in den USA wird es meist rund 80 US-Dollar (ohne Mehrwertsteuer) kosten. Nintendo nennt schon seit einigen Jahren in Europa keine Preise mehr, sondern überlässt dies dem Handel. Der hat die kleine Daddelkiste inzwischen zum Teil in seine Onlinekataloge eingepflegt, Vorbestellungen sind aber noch nicht möglich.

Weihnachtsgeschäft für Schwarzhändler?

Sobald es losgeht, dürfte der Ansturm allerdings stark ausfallen - allein schon, weil zumindest zu Beginn Spekulanten so viele SNES Classic Minis wie möglich kaufen dürften. Ob diese Personen dann wegen der angesprochenen höheren geplanten Auslieferungsmenge den erhofften Reibach machen, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Inzwischen gibt es im Netz bereits Spekulationen darüber, welche hauseigene Konsole Nintendo wohl im kommenden Jahr als Mini auf den Markt bringen wird. Die meisten Fans sind überzeugt, dass es die N64 sein wird, die in Japan ab Mitte 1995 und in Deutschland ab März 1997 erhältlich gewesen ist.

Die SNES Classic Mini soll am 29. September 2017 auf den Markt kommen. Im Lieferumfang befinden sich ein HDMI-Kabel, ein USB-Ladekabel sowie zwei Super-NES-Classic-Controller mit Kabelanschluss. Auf dem Gerät sind 21 Games installiert, die meisten davon gelten als Klassiker, etwa The Legend of Zelda: A Link to the Past und Super Mario Kart. Eine Installationsmöglichkeit für weitere Spiele ist nicht vorgesehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sterling_Archer 29. Jun 2017

meine argumentation in dem thema: das nes mini hat zwar auf den ersten blick viele...

demokrit 29. Jun 2017

A kann bei B den entgangenen Gewinn einfordern, weil er bereits an C weiterverkauft hat...

CSCmdr 29. Jun 2017

Und deine Antwort ist bezogen auf den Zusammenhang vollkommen sinnvoll und enthält eine...

CSCmdr 29. Jun 2017

Die können ja gerne doppelt soviel wie benötigt produzieren. Die eine Hälfte für die...

Dwalinn 29. Jun 2017

Nicht unbedingt, es gab durchaus ein paar Spiele die ich nochmal spielen würde (über eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /