Snapdragon X70: Qualcomm macht 5G-Modem noch schneller

Erstmals mit künstlicher Intelligenz: Das Snapdragon X70 soll 5G durchweg besser machen, passend dazu gibt es einen Wi-Fi-7-Chip.

Artikel veröffentlicht am ,
Überblick zum Snapdragon X70
Überblick zum Snapdragon X70 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat das Snapdragon X70, ein mit 4-nm-Technik gefertigtes 5G-Modem für Laptops, vorgestellt. Es folgt auf das Snapdragon X65 von vergangenem Jahr und verfeinert dessen Fähigkeiten: Per künstlicher Intelligenz sollen unter anderem die effektiven Datenraten, die Latenzen und die Effizienz verglichen mit dem Vorgänger-Baseband steigen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) C# / .NET Technische Informatik
    Gesellschaft für Gerätebau mbH, Dortmund
  2. Softwareentwickler CAx/CAD/PLM (w/m/d)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
Detailsuche

Rein auf dem Papier unterscheiden sich Snapdragon X65 und Snapdragon X70 bei den Spitzenwerten nicht - beide schaffen 10 GBit/s im Downstream und 3,5 GBit/s im Upstream. Das neue Modem deckt im mmWave- und Sub-6-GHz-Frequenzbereich jedoch zusätzliche 5G-Bänder ab, laut Qualcomm werden alle kommerziellen zwischen 600 MHz und 6 GHz sowie 28 GHz und 41 GHz unterstützt. Die vierfache Carrier-Aggregation umfasst FDD und TDD, was das Snapdragon X70 flexibler macht.

Erstmals integriert Qualcomm zudem einen Block für künstliche Intelligenz, welcher die Performance des 5G-Modems aufwerten soll. Konkret betrifft dies die Channel-States, das Beam-Management, die Netzwerkauswahl und das adaptive Antennen-Tuning. Je nach Position in der Funkzelle soll der Datendurchsatz zwischen 16 und 24 Prozent steigen, die mmWave-Abdeckung sich um 28 Prozent verbessern. Erste Geräte mit dem Snapdragon X70 erwartet Qualcomm für Ende 2022, im ersten Halbjahr starten die Muster für Partner.

FastConnect 7800 für Bluetooth 5.3 und Wi-Fi 7

Das neue 5G-Modem wird mit dem bekannten QET7100, einem Envelope-Tracker, kombiniert. Neu ist als optionaler 14-nm-Chip der FastConnect 7800 für Bluetooth 5.3 und Wi-Fi 6E sowie Wi-Fi 7: Er unterstützt Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 5,8 GBit/s dank 4K QAM und 320 MHz Kanalbreite, außerdem soll der FastConnect 7800 zwischen 30 und 50 Prozent an Energie sparen, wenn Musik per Bluetooth-LE-Audio gehört wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /