• IT-Karriere:
  • Services:

Snapdragon X60: Qualcomms 5-nm-5G-Modem schafft 7,5 GBit/s

Kompakter, effizienter, schneller: Das Snapdragon X60 ist das erste 5G-Smartphone-Modem mit 5-nm-Fertigung. Qualcomm aggregiert Sub-6-GHz- und mmWave-Kanäle, hinzu kommt Telefonieren über 5G.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon X60
Snapdragon X60 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat das Snapdragon X60 angekündigt, ein dediziertes 5G-Multimode-Modem für Smartphones. Das Baseband folgt auf Snapdragon X55, welches in aktuellen Geräten wie Samsungs Galaxy S20 steckt. Qualcomm lässt das Snapdragon X60 in einem 5-nm-Verfahren produzieren, wobei der Auftragsfertiger nicht genannt wurde - es kommen ohnehin nur Samsung und TSMC infrage.

Stellenmarkt
  1. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Durch die 5-nm-Herstellung fällt das Snapdragon X60 kompakter aus als das Snapdragon X55, welches bei TSMC mit 7 nm DUV alias N7 vom Band läuft. Durch die feinere Fertigung soll das neue 5G-Modem zudem effizienter werden, was die Akkulaufzeit eines Smartphones üblicherweise verbessert, sofern nicht andere Komponenten so eingestellt sind, dass sie mehr Energie benötigen.

Bei der Spitzengeschwindigkeit legt das Snapdragon X60 kaum zu: Qualcomm spricht von bis zu 7,5 GBit/s im Downstream und bis zu 3 GBit/s im Upstream - das Snapdragon X55 liefert kaum weniger. Wichtiger ist die Bündelung von Sub-6-GHz- und mmWave-Kanälen, denn die Aggregation der Bänder sorgt für eine bessere Abdeckung und somit in der Praxis für eine höhere Leistung.

Passend dazu hat Qualcomm mit dem QTM535 ein kompakteres mmWave-Antennenmodul konstruiert, damit es weniger Platzprobleme beim Einsatz mehrerer davon gibt. In einem Smartphone ist das notwendig, da mmWave empfindlich reagiert, wenn Finger oder Handteller die Frequenzen durch Verdeckung stören. Das QTM535 ist bereits das vierte mmWave-Antennenmodul, was dessen Wichtigkeit unterstreicht.

Eine der neuen Funktionen des Snapdragon X60 ist überdies das Telefonieren über 5G, genauer Voice over New Radio (VoNR). Qualcomm lässt das Modem bereits produzieren, Muster sollen noch im ersten Quartal 2020 an Partner verteilt werden. Geräte mit dem Snapdragon X60 erwartet Qualcomm für Anfang 2021.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,50€
  2. 25,99€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  4. 4,99€

Smartcom5 20. Feb 2020

Währenddessen beim Konkurrenten Intel, welcher sich überdies als sogenannter Technologie...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /