Abo
  • Services:

Snapdragon X50: Qualcomm kündigt sein erstes 5G-Modem an

5 GBit pro Sekunde im Downstream: Qualcomms Snapdragon X50 ist eine 5G-Modem-Familie, die acht Carrier bündeln. Ein Nachteil ist die begrenzte Reichweite, was Gerätehersteller berücksichtigen müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon X50 angekündigt
Snapdragon X50 angekündigt (Bild: Qualcomm)

Der Chipentwickler Qualcomm hat auf dem 4G/5G Summit in Hongkong die Snapdragon-50-Familie vorgestellt. Sie besteht aus den ersten 5G-Modems des Herstellers und soll eine Datenrate von bis zu 5 GBit pro Sekunde im Downstream erreichen. Um das zu erreichen, ist eine entsprechende Infrastruktur notwendig, an der Netzausrüster weltweit arbeiten. Bisher sind Modems mit 450 MBit pro Sekunde in teuren Smartphones üblich, 1-GBit/s-Modelle wie das Snapdragon X16 finden sich in Mobile-Routern wie dem neuen MR1100 von Netgear.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH, Leichlingen

2017 möchte Qualcomm das bisher dedizierte Snapdragon X16 auch in einem Snapdragon verwenden. Ein solches System-on-a-Chip mit integriertem Modem wird als MSM (Mobile Station Modem) statt als AP (Application Processor) bezeichnet, es wäre das erste SoC mit 1-GBit/s-Modem. Um diese Geschwindigkeit zu erreichen, werden drei 80-MHz-Carrier gekoppelt.

  • Für 5 GBit/s werden acht Carrier aggregiert (Bild: Qualcomm)
  • Snapdragon X50 (Foto: Qualcomm)
Für 5 GBit/s werden acht Carrier aggregiert (Bild: Qualcomm)

Um jedoch die bis zu 5 GBit pro Sekunde des Snapdragon X5 zu schaffen, arbeitet das Modem im 28-GHz-mm-Wave-Spektrum und aggregiert acht Carrier mit je 100 MHz. Dafür sind zwar allerhand Antennen-Arrays notwendig, jedoch klappt auch eine sogenannte None-Line-of-Sight-Verbindung, da das Signal beispielsweise von Wänden reflektiert wird. Kombiniert wird das Snapdragon X50 mit zwei SDR051-Transceivern und einem PMX50-PMIC, hinzu kommt ein 4G-Modem. Das ist notwendig für Anrufe und einen Upstream.

Qualcomm erwartet, dass erste Muster des Snapdragon-X50-Modems in der zweiten Jahreshälfte 2017 an Partner ausgeliefert werden. Produkte basierend auf dem Snapdragon X50 sollen im Verlauf des Jahres 2018 erscheinen. Die nötige Infrastruktur plant Korea Telecom passend zu den Olympischen Winterspielen im Februar 2018 in Pyeongchang in Südkorea.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

surpriseurdead 18. Okt 2016

Ja, das ist dann am Ende auch wieder dem "Magerwahn" der Hersteller geschuldet. Würde man...

HabeHandy 18. Okt 2016

Bei LTE gibt es keine Telefonie. 4G/LTE ist nur eingebaut da es langfristig keine 100...

HabeHandy 18. Okt 2016

Vorteil ist das man die Daten in kurzer Zeit übertragen kann und dadurch Strom spart...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /