• IT-Karriere:
  • Services:

Snapdragon X24: Qualcomms 2-GBit/s-LTE-Modem wird in 7 nm gefertigt

Das Snapdragon X24 genannte LTE-Modem ist das erste, das 2 GBit/s im Downstream erreicht und der erste öffentlich angekündigte Chip, der in einem 7-nm-Verfahren produziert wird. Qualcomm beliefert Partner bereits mit Mustern.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon X24
Snapdragon X24 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat das Snapdragon X24 angekündigt, ein LTE-Modem für Smartphones oder Notebooks. Es wird in einem nicht näher erläuterten 7-nm-Verfahren hergestellt, den Auftragsfertiger nannte Qualcomm nicht. Denkbar wären Samsung und die TSMC, wobei uns Letztere aufgrund ihrer Roadmap wahrscheinlicher erscheinen. Bisher hat kein Hersteller einen Chip mit 7-nm-Technik angekündigt, sondern nur allgemein darüber gesprochen.

  • Snapdragon X24 (Bild: Qualcomm)
Snapdragon X24 (Bild: Qualcomm)
Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim

Das Snapdragon X24 ist ein dediziertes LTE-Modem, es muss also mit einem Prozessor gekoppelt werden. Es erreicht laut Qualcomm eine Datentransferrate von bis zu 2 GBit/s im Downstream und damit mehr als das integrierte 1,2-GBit/s-Modell in Huaweis Kirin 970. Das Snapdragon X24 nutzt hierzu eine siebenfache Carrier-Aggregation mit 20 MHz durch eine Kombination aus 4x4 und 2x2 MIMO im lizenzierten sowie unlizenzierten Spektrum, also insgesamt 20 Streams. Im Upstream sind 316 MBit/s durch drei Carrier und 256QAM möglich.

Gekoppelt wird das Snapdragon X24 mit einem RF-Transceiver mit 14-nm-Fertigung und einem QET5100 genannten Envelope Tracker, was die Lösung besonders effizient machen soll. Qualcomm arbeitet mit Ericsson, Netgear sowie Telstra für eine Livedemonstration auf dem MWC in Barcelona zusammen und hat bereits Muster des neuen LTE-Modems an Partner verschickt.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Qualcomm an der Präsentation in San Diego teilgenommen. Die Reisekosten wurden zur Gänze von Qualcomm übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben seitens Dritter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Bestpreis!)
  2. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand

Anonymer Nutzer 15. Feb 2018

Das wird nicht passieren, weil Leute, die für solche Zwecke 3-GB-Volumen buchen...

Pecker 14. Feb 2018

Kann ja keiner was dafür, wenn die Leute die falschen Mobilfunkverträge abschließen. Es...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    •  /