Abo
  • Services:
Anzeige
Das Tracking-Modul nutzt den Snapdragon Wear 1100.
Das Tracking-Modul nutzt den Snapdragon Wear 1100. (Bild: Webandz)

Snapdragon Wear 1100: Neuer Chip für kleine Linux- und RTOS-Wearables

Das Tracking-Modul nutzt den Snapdragon Wear 1100.
Das Tracking-Modul nutzt den Snapdragon Wear 1100. (Bild: Webandz)

Für Wearables hat Qualcomm einen neuen Chip angekündigt. Dieser ist kleiner, kann aber auch weniger. Er soll vor allem in Wearables zum Einsatz kommen, die spezialisierte Aufgaben erfüllen. In Taipeh wurde nur die Referenzplattform gezeigt.

Snapdragon Wear 1100 ist Qualcomms neue, leistungsschwache Plattform für Wearables. Für leistungsfähige Geräte bleibt es beim im Februar 2016 angekündigten Snapdragon Wear 2100. Ziel des neuen 1100er-Chips sind vor allem einfache Geräte mit sehr klaren Aufgabengebieten. Im Prinzip sind es überwiegend Geräte mit nur einer App. Android Wear wird dementsprechend erst gar nicht zum Einsatz kommen, auch wenn das prinzipiell möglich wäre. Als Betriebssystem wird es stattdessen ein einfaches Linux oder Echtzeitbetriebssystem (RTOS) geben. Genaues nennt Qualcomm nicht.

Anzeige

Viele Partnerankündigungen für den neuen Chip konnte Qualcomm noch nicht präsentieren. Der Hersteller zeigte überwiegend Lösungen auf Basis des bekannten Snapdragon Wear 2100, die im Laufe des Jahres auf den Markt kommen.

Eine Ausnahme war der mobile Sensor von Surfaceink, der zusammen mit Webandz auf den Markt gebracht wird. Zunächst allerdings außerhalb Europas. Das Gerät kann etwa vier Tage Daten sammeln, wird über eine App überwacht und abgefragt, besitzt aber auch Mobilfunktechnik, um die Daten über LTE-Mobilfunknetze zu senden. Dafür ist eine SIM-Card bereits eingebaut. Zudem ist eine Lokalisierung über diverse Dienste wie etwa GPS oder Glonass möglich. Die Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen. Surfaceink hofft, die Akkulaufzeit durch Optimierungen aber noch zu vergrößern.

Als Einsatzgebiet sehen die beiden Partner Senioren oder Kinder. Aber auch als Diebstahlschutz für Güter lässt sich das Gerät verwenden.

Hardware wird im Laufe des zweiten Halbjahrs auf dem Markt erwartet. Dazu gehört auch der Sensor von Surfaceink, der im dritten Quartal 2016 als Webandz auf den Markt kommen soll und als Referenzdesign auch anderen potenziellen Partnern zur Verfügung steht.


eye home zur Startseite
morob65 31. Mai 2016

das problem könnte mit "Energy Harvester" gelöst werden.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe
  3. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  4. diconium GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Minecraft

    Eine Server-Farm für (fast) alle Klötzchenbauer

  2. Kabelnetz

    Unitymedia bringt neue Connect App, Booster und Sprachsuche

  3. PowerVR 9XE/9XM und PowerVR 2NX

    Imagination Technologies bringt eigenen AI-Beschleuniger

  4. Auslastung

    Wenn es Abend wird im Kabelnetz

  5. Milliarden-Deal

    Google kauft Teile der HTC-Smartphone-Sparte

  6. MPEG

    H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen

  7. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  8. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  9. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  10. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: "Oh Menno, die wollen nicht mit uns Spielen"

    HansiHinterseher | 10:50

  2. Re: 64Bit

    david_rieger | 10:49

  3. Re: Upload höher als bei DSL?

    Niaxa | 10:47

  4. Re: Cloud! Docker! KI! VR!!!

    Trollversteher | 10:47

  5. Re: "Der Elektrokonzern AEG"

    M.P. | 10:46


  1. 10:03

  2. 10:00

  3. 09:00

  4. 08:00

  5. 07:10

  6. 07:00

  7. 18:10

  8. 17:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel