• IT-Karriere:
  • Services:

Snapdragon-Chips: Qualcomm kündigt 665 und 730(G) an

Mit dem Snapdragon 665, dem Snapdragon 730 und dem Snapdragon 730G hat Qualcomm weitere Smartphone-Chips vorgestellt. Der 665 ist schneller bei der Berechnung künstlicher Intelligenz, der 730 weist viele Funktionen des 855 auf und der 730G wurde für Spiele optimiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon 665, Snapdragon 730, Snapdragon 730G
Snapdragon 665, Snapdragon 730, Snapdragon 730G (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat sein Portfolio an Systems-on-a-Chip (SoCs) für Smartphones erweitert: Der Hersteller kündigte den Snapdragon 665, den Snapdragon 730 und den Snapdragon 730G für Sommer 2019 an. Alle Modelle sind für Geräte der Mittelklasse oder der Oberklasse gedacht, denn für Topmodelle gibt es bereits den Snapdragon 855 - der steckt im Galaxy S10 von Samsung.

Stellenmarkt
  1. LfD Niedersachsen, Hannover
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Der Snapdragon 665 wird als Nachfolger des Snapdragon 660 von Mai 2017 positioniert: Den neuen Chip lässt Qualcomm im 11LPP-Verfahren statt im 14LPP-Node bei Samsung fertigen; das steht für Low Power Plus. Die acht Kryo-260-CPU-Kerne laufen mit 2 GHz, was grob dem Vorgänger entspricht. Das Speicherinterface für LPDDR4X-1866 wurde nicht geändert. Dafür soll die Adreno 610 genannte Grafikeinheit zusammen mit dem Hexagon-686-DSP für eine doppelt so hohe Leistung bei künstlicher Intelligenz sorgen, was laut Qualcomm der Foto-Qualität zugute kommt. Das LTW-Modem unterstützt 600 MBit/s im Downstream.

Mit den Snapdragon 730 hat Qualcomm eine Art kleinen Snapdragon 855 geschaffen, wenngleich er mit 8LPP statt mit 7LPP hergestellt wird: Als erstes Modell der 700er-Reihe weist der Snapdragon 730 drei dedizierte Compute-Vision-Kerne im Bildprozessor auf, womit bessere Tiefenunschärfe für Fotos möglich ist oder per Objekterkennung ganze Hintergründe ausgetauscht werden können. Hinzu kommen der digitale Signalprozessor mit eigenen Tensor-Einheiten und die Adreno-618-Grafikeinheit, welche zusammen die Geschwindigkeit verglichen zur AI-Engine des Snapdragon 710 verdoppeln sollen. Die acht Kryo-470-Kerne laufen mit 2,2 GHz und seien ein Drittel flotter als die des Vorgängers. Der neue Chip unterstützt die Vulkan-1.1-Grafikschnittstelle.

Beim Snapdragon 730G handelt es sich um die Gaming-Variante des Snapdragon 730. Offenbar taktet die Adreno 618 hier höher, denn Qualcomm spricht von 15 Prozent mehr Leistung. Passend dazu steigt die maximale Display-Auflösung von 2.520 x 1.080 auf 3.360 x 1.440 Pixel. Zudem beherrscht das SoC einige Funktionen von Snapdragon Elite Gaming, unter anderem Software-Optimierungen für sauberere Frametimes und somit ein runderes Spielgefühl sowie Gaming mit HDR10. Die Kryo-CPU-Kerne und das 32-Bit-Interface für LPDDR4X-1866-Speicher sind identisch, das LTE-Modem schafft ebenfalls 800 MBit/s im Downstream.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€ (PS4), 34,84€ (Xbox One), 49,99€ (Steam-Code)
  2. 19,99€
  3. 9,99€
  4. 27,99€

Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner
  3. Star Trek: Picard Der alte Mann und das All

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  2. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  3. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht

Resident Evil 3 im Test: Geht-so-gruselige Action in Raccoon City
Resident Evil 3 im Test
Geht-so-gruselige Action in Raccoon City

Die Neuauflage des Klassikers Resident Evil 3 hat eine schicke Grafik, eine interessante Handlung - und sehr viel Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
  2. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    •  /