Abo
  • Services:

Snapdragon-Chips: Qualcomm kündigt 665 und 730(G) an

Mit dem Snapdragon 665, dem Snapdragon 730 und dem Snapdragon 730G hat Qualcomm weitere Smartphone-Chips vorgestellt. Der 665 ist schneller bei der Berechnung künstlicher Intelligenz, der 730 weist viele Funktionen des 855 auf und der 730G wurde für Spiele optimiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon 665, Snapdragon 730, Snapdragon 730G
Snapdragon 665, Snapdragon 730, Snapdragon 730G (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat sein Portfolio an Systems-on-a-Chip (SoCs) für Smartphones erweitert: Der Hersteller kündigte den Snapdragon 665, den Snapdragon 730 und den Snapdragon 730G für Sommer 2019 an. Alle Modelle sind für Geräte der Mittelklasse oder der Oberklasse gedacht, denn für Topmodelle gibt es bereits den Snapdragon 855 - der steckt im Galaxy S10 von Samsung.

Stellenmarkt
  1. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)

Der Snapdragon 665 wird als Nachfolger des Snapdragon 660 von Mai 2017 positioniert: Den neuen Chip lässt Qualcomm im 11LPP-Verfahren statt im 14LPP-Node bei Samsung fertigen; das steht für Low Power Plus. Die acht Kryo-260-CPU-Kerne laufen mit 2 GHz, was grob dem Vorgänger entspricht. Das Speicherinterface für LPDDR4X-1866 wurde nicht geändert. Dafür soll die Adreno 610 genannte Grafikeinheit zusammen mit dem Hexagon-686-DSP für eine doppelt so hohe Leistung bei künstlicher Intelligenz sorgen, was laut Qualcomm der Foto-Qualität zugute kommt. Das LTW-Modem unterstützt 600 MBit/s im Downstream.

Mit den Snapdragon 730 hat Qualcomm eine Art kleinen Snapdragon 855 geschaffen, wenngleich er mit 8LPP statt mit 7LPP hergestellt wird: Als erstes Modell der 700er-Reihe weist der Snapdragon 730 drei dedizierte Compute-Vision-Kerne im Bildprozessor auf, womit bessere Tiefenunschärfe für Fotos möglich ist oder per Objekterkennung ganze Hintergründe ausgetauscht werden können. Hinzu kommen der digitale Signalprozessor mit eigenen Tensor-Einheiten und die Adreno-618-Grafikeinheit, welche zusammen die Geschwindigkeit verglichen zur AI-Engine des Snapdragon 710 verdoppeln sollen. Die acht Kryo-470-Kerne laufen mit 2,2 GHz und seien ein Drittel flotter als die des Vorgängers. Der neue Chip unterstützt die Vulkan-1.1-Grafikschnittstelle.

Beim Snapdragon 730G handelt es sich um die Gaming-Variante des Snapdragon 730. Offenbar taktet die Adreno 618 hier höher, denn Qualcomm spricht von 15 Prozent mehr Leistung. Passend dazu steigt die maximale Display-Auflösung von 2.520 x 1.080 auf 3.360 x 1.440 Pixel. Zudem beherrscht das SoC einige Funktionen von Snapdragon Elite Gaming, unter anderem Software-Optimierungen für sauberere Frametimes und somit ein runderes Spielgefühl sowie Gaming mit HDR10. Die Kryo-CPU-Kerne und das 32-Bit-Interface für LPDDR4X-1866-Speicher sind identisch, das LTE-Modem schafft ebenfalls 800 MBit/s im Downstream.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-30%) 4,61€
  3. 8,49€
  4. 34,95€

Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

      •  /