Abo
  • Services:

Snapdragon 8cx: Qualcomm will mit Intels Ultrabooks konkurrieren

Der Snapdragon 8cx ist der dritte Chip für Notebooks mit Windows 10 on ARM, aber der erste große: Er soll Intels 15-Watt-Prozessoren schlagen und dabei längere Akkulaufzeiten erreichen. Damit das klappt, helfen Partner wie Google und Mozilla mit, Chromium sowie Firefox anzupassen.

Ein Bericht von veröffentlicht am
300-mm-Wafer von TSMC mit Snapdragon 8cx
300-mm-Wafer von TSMC mit Snapdragon 8cx (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Qualcomm hat auf dem Tech Summit auf Maui seine Chips mit Cocktails verglichen. Ergebnis: Im Vergleich zu Intels Ultrabook-Chips, die einem halb leeren Cocktailglas entsprächen, sei Qualcomms neuer Snapdragon 8cx ein randvoller Cocktail mit Schirmchen. Denn der US-SoC-Entwickler hat auf Maui nicht nur den Snapdragon 855 für Smartphones vorgestellt, sondern auch ein schnelleres Modell: Der Snapdragon 8cx, kurz Compute Extreme, ist ein deutlich größerer Chip mit mehr Leistung für Notebooks.

Inhalt:
  1. Snapdragon 8cx: Qualcomm will mit Intels Ultrabooks konkurrieren
  2. So schnell wie ein Core i5

Bisher gibt es Geräte mit dem älteren Snapdragon 835, also der ersten Generation der sogenannten Always Connected PCs mit Windows 10 on ARM (Test), und die zweite Generation mit dem aktuellen Snapdragon 850, etwa in Lenovos Yoga C630, ist zumindest angekündigt. Die dritte mit dem neuen Snapdragon 8cx wird erst im Herbst 2019 erscheinen. Bis dahin haben die Softwarepartner Zeit, gemeinsam mit Qualcomm zu optimieren, denn alle Apps, die nicht nativ im ARM64-Format vorliegen, müssen unter Windows 10 emuliert werden, und für x86-64-Anwendungen fehlt ohnehin die Unterstützung.

Der in 7 nm von der TSMC gefertigte Snapdragon 8cx ähnelt dem Snapdragon 855, da Qualcomm zumindest einige eng verwandte Funktionsblöcke einsetzt: Die CPU hat acht Kerne, bestehend aus zwei Clustern mit Kryo-495-Cores. Die vier schnelleren basieren auf Cortex-A76, die langsameren und effizienteren auf Cortex-A55. Zu den Taktraten und den Caches äußerte sich Qualcomm bisher nicht, wir gehen von bis zu knapp 3 GHz aus - ein Vorserienmodell lief mit 2,75 GHz. Ein wichtiger Unterschied ist das LPDDR4X-Speicherinterface des Snapdragon 8cx, das mit 128 Bit (8x16) doppelt so breit ausfällt wie das des Snapdragon 855. Auch der L3- sowie der System-Cache wurden vergrößert. Insgesamt sollen 10 MByte Puffer vorhanden sein.

  • Qualcomm stellt den Snapdragon 8cx vor. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Der Chip ist der erste dedizierte des Herstellers für Notebooks. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Gefertigt wird das SoC in 7 nm bei der TSMC. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • 300-mm-Wafer mit Snapdragon 8cx (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Close-up der Snapdragon 8cx (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Blockdiagramm des neuen Qualcomm-Chips (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Die Adreno-GPU soll doppelt so schnell sein wie die des Snapdragon 850. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Qualcomm nutzt vier A76 und vier A55 sowie viel Cache. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Bei 7 Watt soll der Snapdragon 8cx einen Quadcore-i5 locker schlagen. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Wichtig dabei ist unter anderem das auf 128 Bit verdoppelte Interface. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Der Snapdragon 8cx unterstützt USB 3.1 Gen2 und PCIe samt NVMe. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Qualcomm sieht sich weit vor Intel. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Für Windows 10 on ARM wird es künftig native ARM64-Versionen von Chrome und Firefox geben. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Wir konnten beide Browser kurz ausprobieren. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Referenz-Notebook mit Snapdragon 8cx (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Gerät stammt offensichtlich von Asus. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Der Chip ist der erste dedizierte des Herstellers für Notebooks. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Somit erhält die CPU schneller ihre Daten, vor allem wird die Adreno-690-Grafikeinheit zügiger versorgt. Qualcomm spricht von der doppelten Geschwindigkeit verglichen mit der Adreno 630 des Snapdragon 850. Der Hersteller machte keine Angaben, wie sich die GPU anderweitig einordne. Eine Idee ist, dass die Adreno 690 des Snapdragon 8cx der Adreno 640 des Snapdragon 855 hinsichtlich ihrer Rechenkerne entspricht, jedoch mehr Takt aufweist und den Vorteil des doppelt so breiten Interfaces hat. Der Sprung von Adreno 640 auf Adreno 690 deutet aber mehr ALUs an.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Der DSP des Snapdragon 8cx, der Hexagon 690, dürfte auch die neue Tensor-Einheit enthalten, die für künstliche Intelligenz - genauer Inferencing - genutzt wird. Eine entsprechende Unterstützung per Windows ML ist seitens Microsoft gegeben, beispielsweise für die Alexa- oder Cortana-Sprachassistenten. Weitere Funktionsblöcke des Qualcomm-Chips sind das X24-Modem für 2 GBit/s im Downstream, Bluetooth 5 und 11ac-WiFi. Zumindest im Datenblatt gibt es keine Angaben zu WiFi6 (11ax) aus, doch der Snapdragon 855 beherrscht es und der Snapdragon 8cx später per Firmware-Update. Wichtig sind noch USB 3.1 Gen2 für Daten sowie Displays und PCIe Gen3 samt NVMe für Storage.

So schnell wie ein Core i5 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

jo-1 08. Dez 2018 / Themenstart

dann solltest Du Dir vernünftige Hardware kaufen ;-) bei meinem iBad Po fehlt kein Rahm...

honna1612 07. Dez 2018 / Themenstart

Wall of text und am schluss labert er was von linux. Also nicht lesenswert.

Crass Spektakel 07. Dez 2018 / Themenstart

Ein Bekannter hat mehrere derartiger JIT-Kompiler regelmässig mit Debuggern untersucht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /