Snapdragon 8cx Gen3: Qualcomms Laptop-SoC wird fast doppelt so schnell

Bis zu 85 Prozent schneller: Qualcomms Snapdragon 8cx Gen3 soll besonders flott sein und künftige Windows-11-on-ARM-Laptops antreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering eines Laptops mit Snapdragon 8cx Gen3
Rendering eines Laptops mit Snapdragon 8cx Gen3 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat den Snapdragon 8cx Gen3 vorgestellt, einen für Notebooks gedachten Prozessor. Ungeachtet des etwas irreführenden Namens ist der Chip signifikant schneller als der Vorgänger Snapdragon 8cx Gen2, welcher wiederum die nahezu identische Performance eines Snapdragon 8cx (Test) aufweist.

Stellenmarkt
  1. IT- Systemadministrator (m/w/d)
    Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH + Co. KG, Nordheim
  2. IT-Administrator (m/w/d) für Kommunikations- und Kollaborationslösungen
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
Detailsuche

Weil das 5-nm-SoC für das erste Halbjahr 2022 geplant ist, wollte Qualcomm vorab nicht allzu viele technische Details verraten. Der Snapdragon 8cx Gen3 soll im Geekbench 5 laut Hersteller aber eine 40 Prozent höhere Singlethread- und eine 85 Prozent höhere Multithreading-Leistung bei den CPU-Kernen aufweisen.

Die vermeintlichen Little-Cores sind bereits so flott wie die Big-Cores des Snapdragon 8cx, denn Qualcomm kombiniert vier Cortex-X1 mit vier Cortex-A78. Selbst der aktuelle Cortex-A510 soll ARM zufolge nur grob einen Cortex-A73 erreichen, nicht aber den Cortex-A76 eines Snapdragon 8cx Gen1/Gen2.

Windows 11 on ARM als Betriebssystem

Zur integrierten Adreno-Grafikeinheit gibt Qualcomm an, dass diese eine 60 Prozent höhere Performance als die bisherige iGPU erreichen soll. Die Leistung für künstliche Intelligenz soll sich beim Snapdragon 8cx Gen3 auf 29 Teraops belaufen, bisher waren es 9 Teraops. Als 5G-Modem wird ein externes Snapdragon X65 verwendet, außerdem wird ein Fastconnect-6900-Chip für WiFi-6E dazu gepackt; hierzu sind neun PCIe-Gen3-Lanes verfügbar. Bei den Sicherheitsaspekten integriert der Chip den Pluton-Ansatz von Microsoft, zudem die CCA-Realms von ARMv9.

Snapdragon 8cx Gen1Snapdragon 8cx Gen3
FertigungTSMC N7 Samsung 5LPE
CPU (4+4)A76 @ 2,84 GHz / A55 @ 1,8 GHzX1 @ 3,0 GHz / A78 @ 2,4 GHz
GrafikAdreno 680Adreno
DSP/NPU*Hexagon 685 @ 9 TOPSHexagon @ 26 TOPS
SpeicherLPDDR4X-4266 @ 128 BitLPDDR4X-4266 @ 128 Bit
ISP Spectra 390 @ 14 Bit(?)
Spezifikationen des Snapdragon 8cx Gen3 *TOPS von CPU+GPU+DSP
  • Snapdragon 8cx Gen3 (Bild: Qualcomm)
  • Snapdragon 8cx Gen3 (Bild: Qualcomm)
  • Snapdragon 7c+ Gen3 (Bild: Qualcomm)
  • Snapdragon 8cx Gen3 und Snapdragon 7c+ Gen3 (Bild: Qualcomm)
Snapdragon 8cx Gen3 (Bild: Qualcomm)
Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben dem Snapdragon 8cx Gen3 wurde noch der Snapdragon 7c+ Gen3 als 6-nm-Design angekündigt, er soll eine 40 Prozent höhere CPU- und eine 35 Prozent gestiegene iGPU-Performance verglichen zum Snapdragon 7c haben. Beide Prozessoren sind für Laptops mit Windows-11-on-ARM gedacht, nur dort gibt es die 64-Bit-x86-Emulation für nicht native ARM64-Anwendungen. Lenovo und Microsoft haben als erste Partner angekündigt, die Snapdragon-SoCs einsetzen zu wollen.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Qualcomm hin am Snapdragon Summit auf Big Island teilgenommen, die Reise- und Hotelkosten wurden anteilig von Qualcomm übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben seitens Dritter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt zwar für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen sehr genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Autonome Schifffahrt: Mitsubishi lässt Fähre in Japan autonom fahren
    Autonome Schifffahrt
    Mitsubishi lässt Fähre in Japan autonom fahren

    Nach gut einem halben Jahr Training ist in Japan erstmals ein Schiff vollautonom gefahren.

  3. Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
    Corona-Warn-App
    Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

    Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /