• IT-Karriere:
  • Services:

Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht. Der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon 8cx, darunter der 8c und 7c
Snapdragon 8cx, darunter der 8c und 7c (Bild: Qualcomm)

Mit dem Snapdragon 8c und dem Snapdragon 7c will Qualcomm neue Märkte für sich erschließen: Die beiden ARM-Prozessoren werden unterhalb des Snapdragon 8cx positioniert und sind für günstigere Notebooks gedacht. Geräte wie das Surface Pro X kosten inklusive Tastatur wenigstens 1.300 Euro, weshalb Qualcomm das Portfolio um zwei Chips nach unten erweitert. Modelle mit Snapdragon 7c sollen 300 US-Dollar kosten, mit dem Snapdragon 8c um die 500 US-Dollar - abhängig von der Ausstattung.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Der Snapdragon 8c ist dabei ein langsamerer Snapdragon 8cx, denn die acht CPU-Kerne takten mit 2,45 statt 3 GHz, und die Andreno 675 hat etwas weniger Leistung als die Adreno 680. Qualcomm spricht beim Snapdragon 8c von einer 30 Prozent höheren Geschwindigkeit verglichen zum älteren Snapdragon 850, also ungefähr der Performance eines Intel-Dualcore-i3.

Gedacht ist der Snapdragon 8c für Notebooks mit Windows 10 on ARM, zumal nur vergleichsweise teurer und schneller UFS-Speicher und kein eMMC unterstützt werden. Das Ökosystem ist in den vergangenen Monaten gewachsen, so wurden Chromium und Electron auf ARM portiert. Das bedeutet, dass Microsofts neuer Edge nun nativ läuft. Auch Anwendungen wie Spotify oder Teams profitierten davon, wenn sie angepasst würden. Leider sind die Softwarepartner und Microsoft selbst zögerlich.

Als Basis für den Snadragon 7c nimmt Qualcomm den seit Frühjahr 2019 verfügbaren Snapdragon 730. Der stellt eine Art kleine Version des Snapdragon 855 dar, das noch aktuelle Smartphone-Topmodell, bis Anfang 2020 die ersten Geräte mit dem neuen Snapdragon 865 erscheinen. Der Snadragon 7c hat acht Kerne und eine Adreno 618, der Chip ist primär für Chromebooks gedacht. Dementsprechend unterscheiden sich Firmware und Software-Stack vom Snapdragon 730, für Chromebooks wichtig ist hier die eMMC-Speicherunterstützung für günstigen Storage.

Beide SoCs, der Snapdragon 8c und der Snapdragon 7c, werden passiv gekühlt und haben eine niedrige Leistungsaufnahme im aktiven Betrieb sowie in den vielfältigen Schlafmodi. Zusammen mit dem jeweils integrierten LTE-Modem sollen sie sich daher für Chromebooks und Notebooks mit langer Akkulaufzeit eignen, die nicht auf eine lokale WLAN-Verfügbarkeit angewiesen sind. In Europa sind solche Geräte tendenziell eher wenig gefragt - in anderen Ländern dafür umso mehr, im Bildungssegment dominieren sie.

Chromebooks auf ARM-Basis sind allerdings nicht neu, es gibt diverse Modelle mit Mediatek-, Rockchip- und Samsung-Exynos-Prozessoren. Verglichen zu einem Snapdragon 7c alias Snapdragon 730 fällt deren Geschwindigkeit und Konnektivität aber langsamer aus, weshalb es interessant wird, zu sehen, ob und wie Qualcomm sich in diesem Markt positionieren kann.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Qualcomm hin am Snapdragon Summit in Wailea teilgenommen, die Reise- und Hotelkosten wurden von Qualcomm übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben seitens Dritter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...
  2. 285,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  4. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)

amigo99 07. Dez 2019 / Themenstart

ein paar Acer R13 mit Mediatek. Die laufen, laufen laufen. Der Prozessor ist zwar nicht...

D0m1R 06. Dez 2019 / Themenstart

Kommt jetzt eine zweite Flut von Windows 200¤ Tablets mit ARM statt lahmen Atom x5...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /