Abo
  • IT-Karriere:

Snapdragon 850: Always Connected PCs sollen 30 Prozent schneller werden

Der Snapdragon 850 ist Qualcomms zweiter Chip für Notebooks mit Windows 10 on ARM. Vor allem die Leistung steigt laut Hersteller signifikant, auch die Laufzeit soll deutlich über der des Snapdragon 835 liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon 850
Snapdragon 850 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Qualcomm hat die Snapdragon 850 Compute Platform vorgestellt, so lautet der vollständige Name des zweiten Chips der US-Amerikaner für Convertibles mit Windows 10 on ARM. Der Snapdragon 850 basiert auf dem Snapdragon 845 für Smartphones und folgt auf den Snapdragon 835, der in bisherigen Notebooks wie dem kaum verfügbaren Asus Nova Go verbaut ist. Generell hatten die W10oA-Geräte bisher einen schlechten Start - das soll sich ändern.

Stellenmarkt
  1. Kisters AG, Karlsruhe
  2. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin

Der Snapdragon 850 weist eine höhere thermische Verlustleistung als der Snapdragon 845 auf, da die Kühlung in einem Convertible besser ausfällt als in einem Smartphone. Das alleine sorgt bereits für eine gestiegene Performance, zudem hob Qualcomm die Taktraten minimal an: Vier der acht Kryo-CPU-Kerne laufen mit bis zu 2,95 GHz statt 2,8 GHz. Verglichen zum Snapdragon 835 soll die CPU- und die iGPU-Leistung um 30 Prozent steigen und die Akkulaufzeit um 20 Prozent. Dabei hilft, dass der neue Chip im 10LPP- statt im 10LPE-Verfahren gefertigt wird.

An den Funktionsblöcken des Snapdragon 845 hat Qualcomm nichts geändert, der Snapdragon 850 nutzt ergo die gleichen: Neben den Kryo 385 und der Adreno 630 genannten Grafikeinheit sind dies das X20-Modem mit 1,2 GBit/s Downstream, der Hexagon-685-DSP und Spectra-280-ISP. Daher kann der Chip nun auch 4K mit 60 fps und HDR mit H.265 encodieren und wie gehabt abspielen. Die höhere AI-Leistung dank INT8 wird unter anderem für Microsofts Cortana genutzt, da das Windows-ML-Framework verwendet.

Mit dem April-2018-Update für Windows 10 on ARM hat das Betriebssystem wichtige Verbesserungen erhalten, welche die Plattform zusammen mit dem Snapdragon 850 aufwerten sollen: Es gibt den Edge-Browser nun als 64-Bit-Version und aufgrund des 64-Bit-SDKs für Win32-Anwendungen können Legacy-Apps als native ARM64-Anwendungen laufen. Das erhöht die Kompatibilität und die Leistung.

Erste Geräte mit Snapdragon 850 und Windows 10 on ARM erwartet Qualcomm noch 2018 - unter anderem scheint auch Dell ein Convertible vorzubereiten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. 2,22€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    •  /