Abo
  • Services:
Anzeige
MDP mit Snapdragon 820
MDP mit Snapdragon 820 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Snapdragon 821: Qualcomm bringt Speed-Bump mit 2,34 GHz

MDP mit Snapdragon 820
MDP mit Snapdragon 820 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Ein bisschen mehr Takt hier, eine leicht höhere Frequenz da: Qualcomms neuer Snapdragon 821 ist ein Snapdragon 820 mit beschleunigten CPU-Kernen und flotterer Grafikeinheit.

Qualcomm hat den Snapdagon 821 angekündigt - allerdings ohne viele Details bekanntzugeben. Klar ist, dass es sich dabei um ein System-on-a-Chip für Smartphones handelt, den Nachfolger des populären Snapdragon 820. Neu ist die gestiegene Taktfrequenz des schnelleren der beiden Dualcore-CPU-Cluster mit Kryo-Architektur. Das Golden-Pair soll mit bis zu 2,34 statt bisher mit bis zu 2,2 GHz takten.

Anzeige

Es war daher anzunehmen, dass das Silver-Pair nicht mehr bis zu 1,6 GHz anlegen kann, sondern auch hier die maximale Frequenz ein bisschen steigt - es sind sogar bis zu 2,19 GHz. Selbiges gilt für die Adreno-Grafikeinheit, der Qualcomm wohl ebenfalls ein paar MHz spendiert: Der Takt steigt von 624 auf 653 MHz. Im Chip-Business bezeichnet man solche Produktaktualisierungen mit mehr Takt als Speed-Bump, was sich mit Geschwindigkeitsschubser übersetzen lässt. Hintergrund dürfte Samsungs gereifter 14LPP-Fertigungsprozess sein.

Weitere Informationen? Bisher Fehlanzeige

Allerdings besteht die Option, dass Qualcomm Teile des Systems-on-a-Chip (sogenannte IP-Blöcke) überarbeitet oder neu designt hat, um die Effizienz und Leistung trotz gleichen Herstellungsverfahrens auch abseits des Takt-Updates zu verbessern. Zumindest die vom Hersteller genannten zehn Prozent, die der Snapdragon 821 schneller sein soll als der Snapdragon 820, liegen schlicht an der von 2,2 auf 2,4 GHz gestiegenen Golden-Pair-Frequenz.

Der Snapdragon 820 basiert nach dem wegen der vergleichsweise starken Hitze-Entwicklung oft den Takt drosselnden Snapdragon 810 wieder auf von Qualcomm selbst entwickelten CPU-Kernen mit Kryo-Architektur. Zu den verbesserten IP-Blöcken zählen unter anderem der integrierte DSP, der per Algorithmen Fotos und 4K-Filme mit H.265-Codierung aufwertet.


eye home zur Startseite
Häxler 12. Jul 2016

Übertrieben starke Identifikation mit einem Objekt oder Produkt ist krankhaftes...

ms (Golem.de) 12. Jul 2016

Asus' Zenphone 3 Deluxe



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  3. 399€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  2. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  3. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  4. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  5. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  6. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren

  7. Satellitennavigation

    Neuer Broadcom-Chip macht Ortung per Mobilgerät viel genauer

  8. VR

    Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben

  9. Razer-CEO Tan

    Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

  10. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: Raspi Zero

    smartifahrer | 15:28

  2. Re: Vorher Diesel, jetzt E-Auto, das sind echt...

    s3bmai | 15:28

  3. Re: Ob das eine Steigerung ist kann man nicht...

    M.P. | 15:27

  4. Re: Baut Amazon auch das aktuelle...

    Vollstrecker | 15:27

  5. Re: Wahlprogramm Die PARTEI

    Frittenjay | 15:26


  1. 15:30

  2. 15:06

  3. 14:00

  4. 13:40

  5. 13:26

  6. 12:49

  7. 12:36

  8. 12:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel