Snapdragon 820: Samsung könnte der wichtige Design Win sein

Qualcomm hat Zahlen zum kommenden Snapdragon 820 genannt: Das SoC soll in über 60 Geräten verbaut werden. Das klingt viel, ist aber in etwa die gleiche Anzahl an Design Wins wie beim in der Kritik stehenden Snapdragon 810 - damals aber ohne Samsung.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Snapdragon 820 könnte im Galaxy S7 stecken.
Der Snapdragon 820 könnte im Galaxy S7 stecken. (Bild: Qualcomm)

Qualcomm-Chef Steven Mollenkopf hat bei der Bekanntgabe der Zahlen zum abgelaufenen dritten Quartal 2015 ein paar Details zum Snapdragon 820 genannt. Der Smartphone-Chip habe bisher über 60 Design Wins erzielen können und komme bei den Partnern gut an. Ein Design Win beschreibt, vereinfacht ausgedrückt, dass Komponenten eines Herstellers für ein Gerät ausgewählt wurden - im Falle des Snapdragon 820 den Prozessor.

Stellenmarkt
  1. Software Functional Safety Manager (f/m/d)
    Aptiv Services Deutschland GmbH, Wuppertal
  2. Systemintegrator (w/m/d) ECM
    VRG MICOS GmbH, Oldenburg, deutschlandweit
Detailsuche

Was uns ein wenig stutzig macht: Über 60 Design Wins für den Snapdragon 820 ist die gleiche Zahl, die Qualcomm vor einigen Monaten für den Snapdragon 810 nannte. Praktisch steckt der aber in weitaus weniger Geräten, da Qualcomm offenbar Smartphone-Varianten für unterschiedliche Länder aufaddiert. Einerseits sind über 60 Design Wins positiv, da der Snapdragon 810 durch seine starke Drosselung viele negative Rückmeldungen erhalten hatte. Andererseits scheinen die Hersteller noch nicht so sehr überzeugt zu sein, dass sie deutlich mehr Geräte mit dem neuen Snapdragon 820 planen.

  • Im zweiten Halbjahr 2015 wurden bisher weniger Mobile-Station-Modems als 2014 verkauft. (Bild: Qualcomm)
Im zweiten Halbjahr 2015 wurden bisher weniger Mobile-Station-Modems als 2014 verkauft. (Bild: Qualcomm)

Allerdings zählt unbestätigten Meldungen zufolge auch Samsung zu den Partnern, die das Smartphone-SoC einsetzen sollen. Beim Snapdragon 810 hatte Qualcomm explizit gesagt, mit diesem SoC keinen Design Win bei einem großen Kunden geholt zu haben - selbst das Modem in Samsungs Galaxy S6 stammt nicht von Qualcomm. Sollte der Snapdragon 820 also in einigen Modellvarianten des kommenden Galaxy S7 stecken, dann wären diese über 60 Design Wins anders zu beurteilen als die über 60 des Snapdragon 810.

Ein Blick in die Zahlen des dritten Quartals 2015 (PDF) zeigt, dass Qualcomm einen zugkräftigen Desin Win gut gebrauchen kann: Verglichen mit dem Vorjahresquartal fiel der Umsatz von 6,7 auf 5,5 Milliarden US-Dollar bei einem Gewinn von 1,1 statt 2 Milliarden US-Dollar. Bereits im letzten Quartal hatte Qualcomm ähnliche Zahlen vorgelegt und angekündigt, 15 Prozent der Mitarbeiter - was rund 4.500 Arbeitsplätzen entspricht - zu entlassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 07. Nov 2015

Denn nach dem Rufschädigenden 810er braucht es ein Zugpferd. Samsung hat von Apple schon...

Anonymer Nutzer 06. Nov 2015

Genau das dachte ich auch gerade... Wo ich angefangen hab mich für Android...

stoked 06. Nov 2015

Das klingt viel? Heisst es nicht "Das klingt nach viel"? Und wer versteht diesen Titel...

Dwalinn 06. Nov 2015

... bin ich garkein ITler sondern Manuel Neuer. Schönen Freitag noch :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Betrug
Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
Artikel
  1. James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
    James Webb Space Telescope
    Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

    Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

  2. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

  3. Drohende Zahlungsunfähigkeit: IT-Jobportal 4Scotty meldet Insolvenz an
    Drohende Zahlungsunfähigkeit
    IT-Jobportal 4Scotty meldet Insolvenz an

    Bereits am 10. August 2022 reichte 4Scotty den Insolvenzantrag ein. Der Geschäftsbetrieb geht dennoch normal weiter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /