• IT-Karriere:
  • Services:

Snapdragon 820: Cat12-LTE ermöglicht bis zu 600 MBit/s im Downstream

Qualcomms Snapdragon 820 wird der erste Smartphone-Chip mit Unterstützung für Cat12-LTE: Durch drei gebündelte 20-MHz-Carrier lassen sich bis zu 600 MBit pro Sekunde als Download-Rate erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blockdiagramm des Snapdragon 820
Blockdiagramm des Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat neue Informationen zum Snapdragon 820 bekanntgegeben: Das Modem des Systems-on-a-Chip für Smartphones unterstützt als erstes LTE nach der Cat12-Klasse. Damit sind im Downstream bis zu 600 MBit pro Sekunde und im Upstream bis zu 150 MBit pro Sekunde möglich. Der kommende Snapdragon beherrscht LTE-MIMO und das von Qualcomm entwickelte LTE-Unlicensed, bei dem im 5-GHz-WLAN-Band gefunkt wird.

Stellenmarkt
  1. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. Solid-IT GmbH, Leipzig

Um auf die bis zu 600 MBit pro Sekunde im Downstream zu kommen, bündelt das Modem im Snapdragon 820 drei 20-MHz-Carrier mit einer hohen Modulation von 256QAM statt 64QAM, was 200 statt 150 MBit pro Sekunde und Träger ergibt. Für den Upstream koppelt Qualcomm zwei 20-MHz-Carrier mit 64QAM für insgesamt 150 MBit pro Sekunde, was Cat13 entspricht. Solch hohe Datenraten setzen allerdings Umgebungen mit entsprechender Infrastruktur voraus, und der Nutzer sollte sich möglichst nahe an der Mobilfunkbasisstation befinden.

Das neue Modem ist im Snapdragon 820 integriert und heißt X12 LTE. Es soll auch einzeln geliefert werden - beispielsweise an Apple oder Samsung, die in den letzten Jahren oft bei Qualcomm einkauften. Zu den weiteren Eigenschaften des X12 LTE zählen 2 x 2 Multi-User-U-MIMO nach 802.11ac für 867 MBit pro Sekunde im 5-GHz-WLAN und 802.11ad (Wireless Gigabit) für drahtloses Video-Streaming vom Smartphone etwa auf einen Fernseher.

Der Snapdragon 820 nutzt die von Qualcomm entwickelten Kryo-Kerne, eine überarbeitete Adreno-Grafikeinheit und den neuen Hexagon-DSP. Das System-on-a-Chip wird im 14-nm-FinFET-Verfahren hergestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 179€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Rocketman für 8,99€, Ready Player One für 8,79€, Atomic Blondie für 9,49€)
  3. (u. a. EA Promo (u. a. Unravel für 8,99€, Anthem für 8,99€), Tiny and Big: Grandpa's...
  4. 709€ (Bestpreis)

nglsr 16. Sep 2015

Stimmt, ist aber praktisch vollkommen irrelevant. Mit einem Volumen von 1 GB stelle ich...

Lala Satalin... 16. Sep 2015

Zumal auch ein Snapdragon 820 mit allen Kernen auf Höchstleistung die Datenmenge niemals...

bubbleblubb 15. Sep 2015

Was ist CAT13?

chris109 15. Sep 2015

Ich habe kürzlich bei Mobile Breitbandtarifen umgesehen. Jeder wirbt mit noch schnelleren...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /