Abo
  • Services:

Snapdragon 810 und 808: Krait ist tot, es lebe der 64-Bit-Standard-Kern

Qualcomm hat den Snapdragon 810 und den Snapdragon 808 angekündigt. Beide SoCs sind für Highend-Smartphones gedacht und basieren auf sechs respektive acht Cortex-64-Bit-Kernen. Die hauseigene Krait-Architektur ist damit Geschichte, stattdessen sind 4K- und LPDDR4-Unterstützung angesagt.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Snapdragons: Standard-Kerne statt Krait-Eigenentwicklung
Neue Snapdragons: Standard-Kerne statt Krait-Eigenentwicklung (Bild: Qualcomm)

Der Snapdragon 810 und der Snapdragon 808 sind Qualcomms erste 64-Bit-SoCs für Highend-Smartphones und Tablets. Statt die eigene Krait-Technologie weiterzuentwickeln, hat sich der Hersteller jedoch für bis zu vier Cortex-A57- und Cortex-A53-Kerne von ARM entschieden. Die Adreno-430-Grafikeinheit hingegen stammt von Qualcomm und soll bis zu 30 Prozent flotter rechnen als die Adreno 420 des Snapdragon 805.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Würzburg
  2. BWI GmbH, Bonn

Mit den beiden SoCs verabschiedet sich Qualcomm offenbar von den nur 32-Bit-fähigen Krait-Kernen, die seit 2012 die Basis der meisten Snapdragon-Chips gebildet haben. Stattdessen nutzen der Snapdragon 810 und der Snapdragon 808 je vier sparsame Cortex-A53-Kerne und vier respektive zwei schnelle Cortex-A57-Kerne mit ARM-v8-Architektur. Die neuen Snapdragons ähneln damit zumindest rudimentär den älteren Modellen 615 und 610.

Der Snapdragon 810 verfügt über eine Adreno 430. Diese soll eine 30 bis 100 Prozent höhere Grafik- sowie GPGPU-Leistung bieten als die Adreno 420 und dabei sparsamer sein. Per HDMI-1.4-Anschluss gibt das SoC auch 4K-Videos aus, 1080p-Material soll der Snapdragon 810 mit 120 Bildern pro Sekunde aufzeichnen - 4K wird mit 30 fps verarbeitet. Der unterstützte LPDDR4-Arbeitsspeicher dürfte die Effizienz steigern. Die Adreno 418 des Snapdragon 808 soll 20 Prozent flotter sein als die Adreno 330.

Beide neuen SoCs unterstützen WLAN nach 802.11ac-Standard, Bluetooth 4.1 und integriertes LTE Kategorie 6 per 9x35-Modem. Der Snapdragon 810 und der Snapdragon 808 sollen im zweiten Halbjahr 2014 ausgeliefert werden, erste Smartphones oder Tablets mit den 64-Bit-SoCs erwartet Qualcomm im ersten Halbjahr 2015 - das klingt nach einer Vorstellung von Geräten auf dem MWC.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Bosshaft 18. Jun 2014

Mensch, die Frage aller Fragen im Bereich der IT. Ich finde (nicht abwertend gedacht...

Anonymer Nutzer 07. Apr 2014

[] Das ist nach bisherigen Informationen eigentlich relativ unwahrscheinlich. Ich...


Folgen Sie uns
       


Tesla Model 3 - Test

Das Tesla Model 3 ist seit Mitte Februar 2019 in Deutschland erhältlich. Wir sind es gefahren.

Tesla Model 3 - Test Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /