Abo
  • Services:
Anzeige
Das Qualcomm MDP Tablet mit Snapdragon 805
Das Qualcomm MDP Tablet mit Snapdragon 805 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Snapdragon 805 ausprobiert: Qualcomms 32-Bit-Bandbreitenmonster

Das Qualcomm MDP Tablet mit Snapdragon 805
Das Qualcomm MDP Tablet mit Snapdragon 805 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Er ist der letzte seiner Art für Smartphones und Tablets: Der Snapdragon 805 nutzt noch 32-Bit-Krait-Kerne, die schnelle Adreno-Grafikeinheit schlägt die versammelte Konkurrenz. Das Geheimnis des Qualcomm-SoCs ist die verdoppelte Datentransferrate.

Anzeige

Der Snapdragon 805 ist der Nachfolger des weit verbreiteten Snapdragon 801, der wie Qualcomms neuer Chip für Smartphones und Tablets gedacht ist. Anders als die kommenden Snapdragons 810, 615, 808 und 610 sowie 410 nutzt der 805 noch 32- statt 64-Bit-Technik. Das erste Gerät mit dem System-on-a-Chip ist das im Juni 2014 vorgestellte Samsung Galaxy S5 Broadband LTE-A.

Wir konnten den Snapdragon 805 bei Qualcomm in London mehrere Stunden ausprobieren und uns mit seinen Neuerungen vertraut machen: Die Adreno-420-Grafikeinheit ist die schnellste am Markt, kombiniert mit dem Gobi-9x35-Modem unterstützt der Snapdragon 805 zudem LTE-Advanced Category 6 mit 300 MBit/s.

  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Snapdragon 805 Überblick (Bild: Qualcomm)
  • 2,65 GHz CPU- und 600 MHz GPU-Takt (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Snapdragon 805 mit Tessellation (Bild: Qualcomm)
Snapdragon 805 Überblick (Bild: Qualcomm)

Verglichen mit dem Snapdragon 800/801 hat Qualcomm die 32-Bit-Krait-Prozessorkerne nur wenig überarbeitet: Sie takten nun mit 0,3 bis zu 2,65 statt mit bis zu 2,45 GHz. Jede Recheneinheit steuert ihre Frequenz selbstständig oder schaltet sich bei Bedarf durch Power Gating ab. Details nennt Qualcomm nicht, trotz der höheren Taktraten sollen die neuen Krait 450 aber effizienter arbeiten.

Deutlich umgebaut hat der Hersteller hingegen die Grafikeinheit: Die bis zu 600 MHz flotte Adreno 420 unterstützt Direct3D 11.2 mit Feature Level 11.2 (also Tier 1) und Open GL ES 3.1 inklusive dem Android Extension Pack. Zu den Neuerungen gehören Tessellation, Compute- und Geometry-Shader sowie Adaptive Scalable Texture Compression.

  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Snapdragon 805 Überblick (Bild: Qualcomm)
  • 2,65 GHz CPU- und 600 MHz GPU-Takt (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Snapdragon 805 mit Tessellation (Bild: Qualcomm)
Snapdragon 805 mit Tessellation (Bild: Qualcomm)

Weitere Verbesserungen sind die schnelleren und größeren Caches, die Raster-Endstufen, das Culling verdeckter Objekte und die Unterstützung von H.265-Decode. Der neue ISP (Image Signal Processor) verarbeitet Bilder mit bis zu 55 Megapixeln (auch im RAW-Format) und kommt mit 4K-Videos bei 30 fps sowie 1080p-Material bei 120 fps zurecht.

Auf dem Papier ist jedoch die Datentransferrate der deutlichste Unterschied zu den Vorgängern: Wie der Snapdragon 800/801 unterstützt der Snapdragon 805 Low-Power-DDR3-1866-Speicher. Das Dual-Channel-Interface ist allerdings 128 statt 64 Bit breit, wodurch sich die Bandbreite verdoppelt: 29,9 GByte/s erreichte bisher noch kein Smartphone- oder Tablet-SoC.

Snapdragon 805Snapdragon 801 (8974-AC)
CPU-Kerne4x Krait 4504x Krait 400
CPU-TaktBis zu 2,65 GHzBis zu 2,45 GHz
GrafikeinheitAdreno 420Adreno 330
GPU-TaktBis zu 600 MHzBis zu 578 MHz
OpenGL ES3.1 + AEP3.0
Direct3D11.2 (Tier 1)9.0c
Speicherinterface2 x 64 Bit 2 x 32 Bit
SpeicherartBis zu LPDDR3-933Bis zu LPDDR3-933
Datentransfer-Rate29,8 GByte/s14,9 GByte/s
H.265 DecodeJaNein
H.265 EncodeNeinNein
Kamera-ISP1,2 GPix/s0,93 GPix/s
Modem9x35, LTE-A Cat6 (extern, 20 nm TSMC)9x25, LTE Cat4 (integriert)
Fertigung28 nm, TSMC28 nm, TSMC
Snapdragon-Spezifikationen
Benchmarks und Fazit 

eye home zur Startseite
Crass Spektakel 18. Jul 2014

Wann gibt es das als ATX-Board mit PCIE-Steckplätzen?

MarkusXXX 17. Jul 2014

64 Bit hat man vor allem deswegen eingeführt, damit man ohne Klimmzüge mehr als 4GB RAM...

ms (Golem.de) 15. Jul 2014

Ja, die Sache mit dem effektiven Takt ... hab es angepasst.

QDOS 14. Jul 2014

Könnte schwierig werden, wenn D3D9 COM Schnittstellen nicht unterstützt werden: http...

ms (Golem.de) 14. Jul 2014

Danke, da lag die 2 zu nahe bei der 3.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. WKM GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€
  2. (u. a. PlayStation 4 + Horizon Zero Dawn + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: bitte klär mich jemand nochmal auf...

    RipClaw | 17:09

  2. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    Eheran | 17:00

  3. Re: "mangelnde Transparenz"

    plutoniumsulfat | 16:54

  4. Re: Kenne ich

    divStar | 16:53

  5. Re: Wofür ist das BVG-WiFi gut?

    nomisum | 16:48


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel