• IT-Karriere:
  • Services:

Snapdragon 720G/662/460: Qualcomm bringt 8-nm-Chips mit Navic und Wi-Fi 6

LTE bleibt trotz 5G weiter wichtig und mit Navic wird ein regionales indisches Satellitennavigationssystem unterstützt: Qualcomm hat den Snapdragon 720G mit 8-nm-Technik, den Snapdragon 662 mit HEIF-Support und den Snapdragon 460 mit Performance-Kernen vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon 720G, Snapdragon 662, Snapdragon 460
Snapdragon 720G, Snapdragon 662, Snapdragon 460 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat auf einer Veranstaltung in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi drei Snapdragon-Prozessoren für Smartphones vorgestellt. Der Ort der Präsentation ist kein Zufall, denn die drei Systems-on-a-Chip sollen die ersten sein, welche das sogenannte Navic (Navigation with Indian Constellation) unterstützen, ein regionales indisches Satelliten-Navigationssystem. Der Snapdragon 720G wird für das erste Quartal 2020 erwartet, der Snapdragon 662 und der Snapdragon 460 gegen Ende des Jahres.

Stellenmarkt
  1. Porsche Financial Services GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. BROCKHAUS AG, Lünen

Der Snapdragon 720G ist ein 8-nm-Design, es wird von Samsung im 8LPP-Verfahren produziert. Das SoC hat als CPU-Kerne zwei Cortex-A76 mit 2,3 GHz und sechs Cortex-A55 mit 1,8 GHz. Die Grafikeinheit (Adreno 618) soll sich gut für Spiele eignen, daher das G-Suffix. Laut Qualcomm steigt die CPU-Leistung verglichen mit dem Snapdragon 710 um 60 Prozent, die iGPU-Performance um 75 Prozent. Der Snapdragon 720G unterstützt Bluetooth 5.1 und Wi-Fi 6, per Spectra 350L bis zu 192 Megapixel und HEIF als Format.

Beim Snapdragon 662 spricht Qualcomm vor allem von verbesserter künstlicher Intelligenz und einem aufgewerteten Bildprozessor für Fotos und Videos. CPU-seitig gibt es zwei Cortex-A73 mit 2 GHz und vier Cortex-A53 mit 1,8 GHz und dazu eine Adreno 610 als Grafikeinheit. Der Spectra 340T schafft 48 Megapixel, zudem kann er erstmals in der Snapdragon-600er-Serie drei Kamerasensoren ansprechen, auch HEIF wird unterstützt. Das X11-Modem erreicht 390 MBit/s im Downlink, hinzu kommen Bluetooth 5.1 und Wi-Fi 6.

  • Snapdragon 720G (Bild: Qualcomm)
  • Snapdragon 662 (Bild: Qualcomm)
  • Snapdragon 460 (Bild: Qualcomm)
Snapdragon 720G (Bild: Qualcomm)

Für den Snapdragon 460 hat sich Qualcomm erstmals für Performance-Kerne entschieden: Statt acht Cortex-A53 sollen es vier Big-Cores alias Kryo 240 sein, was mit 70 Prozent mehr Leistung einhergehen soll. Bisherige Kryo 2x0 waren modifizierte Cortex-A73. Auch die Grafikeinheit - eine Adreno 610 wie beim Snapdragon 662 - soll mit 60 Prozent Zuwachs deutlich flotter ausfallen. Bluetooth 5.1 fehlt, allerdings bleibt Wi-Fi 6 erhalten. Erstmals in der Snapdragon-400er-Serie gibt es mit dem Hexagon 683 einen DSP mit Tensorflow-Lite-Beschleunigung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /