Snapdragon 690: Qualcomm bringt 5G in die Mittelklasse

Hinzu kommen überraschend starke CPU-Kerne.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Snapdragon 690 bringt 5G in die Mittelklasse
Der Snapdragon 690 bringt 5G in die Mittelklasse (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat den Snapdragon 690 vorgestellt und damit den ersten 600er-Chip für Mittelklasse-Smartphones, der auch 5G unterstützt. Bisher ist das Oberklasse- oder Highend-SoCs wie dem Snapdragon 865 oder dem Snapdragon 768G vorbehalten.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Backend m/w/d
    Elektrophoenix GmbH, Blomberg
  2. IT-Administrator / Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) im Team Client-Management
    Hochtaunuskreis, Bad Homburg vor der Höhe
Detailsuche

Beim Snapdragon 690 handelt es sich um ein 2+6 Design mit acht Kryo-560-CPU-Kernen. Zwei davon basieren auf dem schnellen Cortex-A77 mit 2 GHz, den es bisher nur im Snapdragon 865 gab - ein Novum für die Mittelklasse also. Qualcomm spricht von 20 Prozent mehr CPU-Performance verglichen zum Snapdragon 675. Die sechs anderen Kerne sind modifizierte Cortex-A55 mit 1,7 GHz. Die Adreno-619L-Grafikeinheit soll gleich 60 Prozent flotter sein als die Adreno 612 des Snapdragon 675. Das 32-Bit-Interface spricht LPDDR4X-1866-Speicher an.

Der Snapdragon 690 integriert ein Snapdragon X51 genanntes 5G-Modem. Das soll bis zu 2,5 GBit/s im Downstream und bis zu 1,2 GBit/s im Upstream erreichen. Anders als das Snapdragon X52 im Snapdragon 765(G) und im Snapdragon 768G beherrscht das Snapdragon X51 allerdings kein mmWave, sondern aggregiert einzig Kanäle im sub-6-GHz-Frequenzbereich. In Europa liegt der Fokus derzeit (noch) auf Sub-6-GHz, womit größere Flächen abgedeckt und vorhandene LTE-Stationen genutzt werden können. Im LTE-Netz schafft das Snapdragon X51 bis zu 1,2 GBit/s und bis zu 210 MBit/s.

Aufgrund des Spectra 355L genannten Image Signal Processor (ISP) kann der Snapdragon 690 als erster 600er-Chip auch 4K-HDR-Videos mit 30 fps aufnehmen. Ebenfalls eine Neuerung für die Mittelklasse ist der Digital Signal Processor (DSP) namens Hexagon 692 mit Tensor-Einheiten für künstliche Intelligenz, diese wird beispielsweise zur Spracherkennung verwendet. Qualcomm lässt den Snapdragon 690 im 8LPP-Verfahren bei Samsung Foundry produzieren, Geräte mit dem SoC werden für das zweite Halbjahr 2020 im 400-Euro-Segment erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /