Abo
  • Services:

Snapdagon 865: Qualcomms nächstes SoC hat integriertes 5G

Gerade erst wurden Geräte mit dem Snapdragon 855 vorgestellt, da spricht Qualcomm schon über den Nachfolger: Der kommende Chip benötigt kein externes 5G-Modem mehr, sondern es sitzt mit im SoC.

Artikel veröffentlicht am ,
Der aktuelle Snapdragon 855 braucht noch ein externes 5G-Modem.
Der aktuelle Snapdragon 855 braucht noch ein externes 5G-Modem. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Qualcomm hat bekanntgegeben, dass der nächste Snapdragon-Chip für Smartphones ein integriertes 5G-Modem aufweisen wird. Der bisherige Snapdragon 855 benötigt hierfür das dedizierte Snapdragon X50, ohne ist bei LTE bereits Schluss. Der kommende Chip, nennen wir ihn Snapdragon 865, wird ein Snapdragon X55 enthalten, welches bisher nur als Stand-alone-Version verfügbar ist. Die Integration war abzusehen, da Qualcomm seit vielen Jahren nahezu ausschließlich sogenannte MSMs entwickelt.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  2. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

Der Hersteller unterscheidet zwischen APs (Application Processors) ohne Modem - der Snapdragon 835 war ein solch seltenes Modell - und zwischen MSMs (Mobile Station Modem) mit integriertem Baseband. Üblicherweise wird ein schnelles Modem entwickelt und einzeln an Partner wie Oneplus und früher auch Apple verkauft und einige Monate später erscheint dann ein Chip, welcher das Baseband in leicht abgewandelter Form integriert - teils ist der Fertigungsprozess ein anderer, was ergo Anpassungen erfordert.

  • Der nächste Snapdragon wird ein X55-Modem für 5G integrieren. (Bild: Qualcomm)
  • Notebook-Hersteller kombinieren den Snapdragon 8cx mit dem X50-Modem für 5G. (Bild: Qualcomm)
Der nächste Snapdragon wird ein X55-Modem für 5G integrieren. (Bild: Qualcomm)

Laut Hersteller erreicht das Snapdragon X24 im Snapdragon 855 bis zu 2 GBit/s im Downstream, das zusätzliche Snapdragon X50 schafft bis zu 5 GBit/s. Da der nächste Chip das Snapdragon X55 integriert, sind es hier bis zu 2,5 GBit/s im LTE-Betrieb und bis zu 7 GBit/s im 5G-Netz. Diese Angaben stellen das theoretische Maximum dar, da sie nur mit entsprechendem Ausbau des Mobilfunknetzes und in der Mitte einer Zelle umsetzbar sind. Am Rand davon oder ohne 5G-Masten ist die Geschwindigkeit dementsprechend geringer.

Für Notebooks sieht Qualcomm den Snapdragon 8cx vor, welcher ebenfalls mit dem Snapdragon X50 gekoppelt werden kann. Lenovo hat ein 5G-Notebook mit dieser SoC-Kombination angekündigt, denkbar wäre ein Thinkpad-Modell statt des bisherigen Yoga C630 mit Snapdragon 850.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-68%) 15,99€
  3. 32,95€
  4. 5,99€

ms (Golem.de) 26. Feb 2019 / Themenstart

Auch bei LTE braucht's Antennen ^^ aber für 5G halt zusätzliche ...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

    •  /