Abo
  • Services:
Anzeige
Eine lange bekannte Sicherheitslücke gefährdet die Privatsphäre der Nutzer.
Eine lange bekannte Sicherheitslücke gefährdet die Privatsphäre der Nutzer. (Bild: Snapchat)

Snapchat "Security-Forscher haben Missbrauch unserer API erleichtert"

Den Experten von Gibson Security wirft Snapchat nach dem Hack vor, den Missbrauch der Funktion Find Friends erleichtert zu haben. Eine Entschuldigung an die 4,6 Millionen gehackten Nutzer findet sich dagegen nicht in dem Blogbeitrag.

Anzeige

Die Betreiber von Snapchat haben mit Anschuldigungen gegen Sicherheitsexperten auf die Enthüllungen zu Sicherheitslücken in der Instant-Messaging-Anwendung reagiert. "Am Weihnachtsabend" habe Gibson Security "öffentlich unsere API dokumentiert, so dass es für den Einzelnen leichter wurde, unseren Service zu missbrauchen und gegen unsere Nutzungsbedingungen zu verstoßen".

Snapchat kündigte an, ein Update seiner App herauszubringen, das den Nutzern erlaubt, bei Find Friends unsichtbar zu werden. Eine Entschuldigung bei den fast 5 Millionen gehackten Nutzern findet sich in dem Blogbeitrag nicht.

Gibson Security hatte Ende Dezember 2013 per Reverse Engineering eine API für Snapchat nachgebaut und veröffentlicht, mit der es nach Aussage der Sicherheitsforscher aus Sydney möglich war, Namen, Nutzernamen und Telefonnummern aller aktiven Snapchat-Nutzer auszuspähen. Sie hatten aber vier Monate zuvor Details zu den Sicherheitslücken veröffentlicht und die Betreiber gewarnt.

Auf der Website SnapchatDB.info wurden zum Jahresende 4,6 Millionen Snapchat-Datensätze mit Nutzernamen und Telefonnummer veröffentlicht. Die Verantwortlichen für den Hack erklärten, sie hätten "den öffentlichen Druck auf Snapchat erhöht, damit die Schwachstelle geschlossen wird".

Die Find-Friend-Funktion ermöglicht es nachzusehen, ob Telefonnummern von Snapchat-Nutzern mit denen im Adressbuch der Anwender übereinstimmen. Wenn jemand die Möglichkeit habe, alle US-Telefonnummern hochzuladen, könne eine Datenbank geschaffen werden, die Nutzernamen und Telefonnummer zeige, hatten die Betreiber bereits vor dem Hack eingeräumt.

Gibson Security wies die Vorwürfe von Snapchat zurück und betonte, dass der Hack nicht möglich gewesen wäre, wenn die Snapchat-Betreiber ihre Hilfe angenommen hätten.


eye home zur Startseite
Baron Münchhausen. 04. Jan 2014

Ja und das nur weil.. ähm ... die anderen ... schuld ist und so.

M.Kessel 04. Jan 2014

Bei der Bundeswehr nannte man so eein Verhalten Beihilfe zum Kameradendiebstahl...

lemmer 04. Jan 2014

Was ist denn das Facebook?

Konakona 03. Jan 2014

Genau um diesen Satz zu schreiben kam ich her! Für gewöhnlich informieren...

Prinzeumel 03. Jan 2014

Das eigene versagen und nichthandeln unter den Tisch fallen lassen und anderen die schuld...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz/Kiel
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  3. Innoventis GmbH, Würzburg
  4. Bertrandt Ing.-Büro GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 7, iPhone 8, iPad Pro)
  2. 5,00€
  3. 34,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  2. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  3. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  4. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  5. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  6. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  7. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  8. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  9. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  10. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Und das bringt was?

    Cordesh | 08:50

  2. Re: Staatsgelder verpulfert

    Niaxa | 08:49

  3. Re: Sie hat völlig recht!

    oelofant | 08:48

  4. Na dann ist die Antwort darauf doch vermutlich...

    hansenhawk | 08:46

  5. Re: Wieviel haette man gespart

    chewbacca0815 | 08:45


  1. 07:37

  2. 07:13

  3. 07:00

  4. 18:40

  5. 17:44

  6. 17:23

  7. 17:05

  8. 17:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel