Abo
  • Services:
Anzeige
Auf Mobilgeräte mit Mir sollten Snap-Pakete mehr Sicherheit bieten als X11.
Auf Mobilgeräte mit Mir sollten Snap-Pakete mehr Sicherheit bieten als X11. (Bild: Canonical)

Snap: Ubuntus neues Paketformat ist unter X11 unsicher

Auf Mobilgeräte mit Mir sollten Snap-Pakete mehr Sicherheit bieten als X11.
Auf Mobilgeräte mit Mir sollten Snap-Pakete mehr Sicherheit bieten als X11. (Bild: Canonical)

Das neue Snap-Paketformat von Ubuntu soll nicht nur Installationen und Updates vereinfachen, sondern auch Anwendungen besser absichern. Unter X11 sei letzteres aber ein falsches Versprechen, sagt Sicherheitsforscher Matthew Garrett. Überraschend ist das nicht.

Eine der für Sponsor Canonical wohl wichtigsten neuen Funktionen im dem gestern veröffentlichten Ubuntu 16.04 alias Xenial Xerus ist das neue Paketformat Snap und die dazugehörigen Werkzeuge. Mit Snap soll es einfacher werden Anwendungen zu installieren und unabhängig vom Betriebssystem zu aktualisieren. Die mit den Snap-Anwendungen versprochenen Sicherheitsvorteile gelten allerdings nicht für das X11-Protokoll, worauf der Sicherheitsforscher Matthew Garrett in seinem Blog hinweist.

Anzeige

Der Entwickler schreibt, dass die Snap-Pakete durch starke Sicherheitsrichtlinien voneinander isoliert seien, was eine "echte Verbesserung" sei. Das gelte jedoch nur für die Verwendung mit dem Displayserver Mir. Letzterer steht derzeit für die mobile Version von Ubuntu bereit und lässt sich auf dem Desktop lediglich sehr eingeschränkt testen. Bei der Nutzung von X11 sei das Sicherheitsversprechen dagegen "schrecklich irreführend".

Der Grund dafür liegt in dem veralteten X11-Protokoll, das etwa keinerlei Regelungen dafür enthält, die Vertrauenswürdigkeit von Software festzulegen, sodass theoretisch jede Anwendung als Keylogger die Eingaben in einem anderen Programm mitschneiden könnte. Dass dies auch für Snap-Pakete gilt, will Garrett mit einem eigenen Proof-of-Concept beweisen. Solange der Ubuntu-Desktop also X11 verwende, bietet das Snap-Format nur "wenig sinnvolle Sicherheit".

Als Lösung für die fundamentalen Sicherheitsprobleme mit dem X11-Protokoll dienen die designierten Nachfolger Wayland sowie das in Ubuntu genutzte Mir. Ähnlich wie die Snap-Pakete mit Mir unter Ubuntu sollen damit auch die ursprünglich von Gnome initiierten Xdg-Apps unter Wayland entsprechende Sicherheitsvorteile für die Nutzer bringen.


eye home zur Startseite
zilti 24. Apr 2016

Also wollte Canonical einfach mal wieder mit ein paar dünnen Argumenten ihr NIH-Syndrom...

Klau3 22. Apr 2016

Unter X11 is Snappy weniger sicherer, allerdings sicherer all PPAs und daher eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  3. 449,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Siri und diktieren

    Proctrap | 02:15

  2. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Trockenobst | 00:58

  3. Re: Warum?

    NeoXolver | 00:48

  4. Re: Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    GnomeEu | 00:40

  5. Re: Ich weiß nicht ob ihr nur reiche Leute kennt

    chithanh | 00:27


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel