Snap Spectacles: Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar

Snap verkauft seine Sonnenbrille Snap Spectacles mit Kamera jetzt regulär für 130 US-Dollar. Die Kamera nimmt auf Knopfdruck zehn Sekunden lange Filmschnipsel auf und spielt sie aufs Smartphone. Der Vertrieb erfolgte bisher über spontan aufgebaute Automaten.

Artikel veröffentlicht am ,
Snap Spectacles
Snap Spectacles (Bild: Snap)

In den USA werden die Kamerabrillen Snap Spectacles nun regulär online für 130 US-Dollar verkauft. Der Ersteller hatte sie monatelang nur über einen Automaten vertrieben, dessen wechselnder Standort online kurzfristig bekannt gegeben wurde. Käufer konnten sich sicher sein, die begehrten Kamerabrillen online für ein Vielfaches verkaufen zu können. Die Snapbots genannten Automaten sollen auch künftig wieder aufgestellt werden.

Die Lieferzeit beträgt online etwa zwei bis vier Wochen. Jeder Haushalt darf maximal sechs Brillen bestellen. Die Brille lässt sich ergänzen durch ein Ladegehäuse für 50 US-Dollar und ein Ladekabel für rund 10 US-Dollar.

Die Spectacles wurden im September 2016 vorgestellt und haben eine Kamera im Bügel, mit der kurze Videos aus der Perspektive des Trägers aufgenommen werden können. Die Kamera verfügt über einen Sichtwinkel von 115 Grad, die Clips sollen ungefähr dem menschlichen Sehen entsprechen.

Videos lassen sich per Smartphonesynchronisierung (Android/iOS) unter anderem in der Rubrik Snapchat Memories des erfolgreichen Facebook-Konkurrenten veröffentlichen. Die Aufnahme wird mit einem Knopfdruck an der Brille gestartet. Die Spectacles zeigen durch eine gut sichtbare LED, dass die Aufnahme läuft.

Die Smartbrille Google Glass war durch ihre Kamerafunktion in die Kritik geraten, so dass Google sogar einen Kamera-Knigge unter dem Motto "Sei kein Glasshole" - ein Akronym aus Glasses und Asshole - veröffentlichte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


drvsouth 21. Feb 2017

... die damals jedem Google Glass Träger die Brille von der Nase kloppen wollten?

Kirschkuchen 21. Feb 2017

Wird zum Smartphone übertragen und um die Kameralinse herum kreist ein LED-Lichtertanz...

Dwalinn 21. Feb 2017

Also wirklich besonders ist das nun wirklich nicht AktionCam/Sonnbrillen gibt es ja...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Microsoft: Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden
    Microsoft
    Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden

    Microsoft hat KI-basierte Updates für die Bing-Suchmaschine und den Edge-Browser angekündigt. Die Beta ist schon verfügbar.

  2. Cyberangriff: Rathaus Potsdam geht teilweise wieder online
    Cyberangriff
    Rathaus Potsdam geht teilweise wieder online

    Nach dem Cyberangriff auf die Stadt Potsdam werden elektronische Dienstleistungen schrittweise wieder aufgeschaltet.

  3. 15 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Zoom
    15 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Zoom

    Zoom hat während der Pandemie einen starken Aufschwung erlebt. Nun werden 15 Prozent der Belegschaft entlassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€) • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /