Abo
  • Services:

Snap: Sky reagiert auf Netflix-Einstieg mit Preissenkung

Sky senkt den Preis für seine Online-Videothek Snap auf 3,99 Euro im Monat. Das geschieht offenbar im Hinblick auf den bevorstehenden Marktstart von Netflix in Deutschland. Bislang kostete Sky Snap monatlich 9,90 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Snap by Sky wird günstiger
Snap by Sky wird günstiger (Bild: Sky)

Sky Snap kann ohne Sky-Abo genutzt werden und soll jetzt nur noch 3,99 Euro pro Monat kosten. Dafür erhält der Abonnent Zugriff auf 5.000 Filme und Serien und kann diese auf dem iPhone oder iPad per Streaming ansehen. Das gilt auch für Samsung Galaxy Tablets und Smartphones sowie Samsung Smart TV. Die Serien und Filme werden teilweise im Zweikanalton gesendet. Mit Snap Plus kann der Anwender die Filme und Videos auch auf das iPhone und iPad herunterladen - das kostet dann 6,99 Euro im Monat und ermöglicht die parallele Nutzung des Dienstes auf zwei Geräten gleichzeitig.

Stellenmarkt
  1. Jens Verlaat Services GmbH, Henstedt-Ulzburg
  2. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen

Im Angebot sind nach Angaben des Unternehmens Filme wie Sherlock Holmes, Alice im Wunderland und Inception sowie Serien wie The Walking Dead, 24, Game of Thrones und Boardwalk Empire. Allerdings handelt es sich dabei nicht um die aktuellsten Staffeln. Außerdem gibt es komplette Serienreihen wie Die Sopranos und Sex and the City.

Sky betonte, das Angebot werde ständig erweitert. Das Unternehmen verlängert die kostenlose Testphase, wodurch jeder, der sich zum ersten Mal unter www.skysnap.de registriert, die Online-Videothek bis Ende September 2014 gratis nutzen kann. Sky-Abonnenten, die Snap aktuell für 4,90 Euro nutzen, können die Online-Videothek weiterhin für den gleichen Preis inklusive der Snap Extra Option beziehen.

Die Preissenkung erfolgt vermutlich aufgrund des Markstarts von Netflix in Deutschland und Österreich. Was Netflix monatlich kosten wird, ist noch unbekannt. Das Angebot an Serien und Filmen könnte jedoch größer sein als das bei Sky Snap.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

stuempel 22. Aug 2014

Wer es nicht einmal auf die Reihe bekommt, den Namen eines Autoren abzuschreiben, sollte...

robinx999 21. Aug 2014

Natürlich will und braucht der Kunde es nicht, aber es zeichnet sich doch jetzt schon...

Endwickler 21. Aug 2014

für die Wirte dafür. :-) Quelle

derrufus 20. Aug 2014

wie wäre es für Golem mit der Flipboard-App?

HabeHandy 20. Aug 2014

Wenn ich Snap nutzen könnte würde ich vielleicht ein Abo abschließen. Nur kann man Snap...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /