Fazit und Verfügbarkeit

Das Snakebyte Vyper ist im Onlinehandel in der Media-Edition mit Dockingstation und Maus-Fernbedienung ab 185 Euro zu haben. Die Gaming-Edition mit Gamepad kostet 20 Euro mehr. Das Premium-Dock ist einzeln für 45 Euro erhältlich. Das Tablet wurde aufgrund von Namensstreitigkeiten kurz vor Verkaufsbeginn umbenannt. Geräte der ersten Charge tragen deswegen noch den alten Namen Unu.

  • Aufwendige Webseiten bringen den Browser häufig zum Abstürzen. Mobile Webseiten laufen hingegen flüssig. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Displayglas spiegelt stark. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Premium-Dock besitzt viele Anschlüsse. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Im mitgelieferten Dock sitzt das Tablet sehr fest. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Nur je eine Micro-USB- und Micro-HDMI-Buchse hat das Dock. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Tablet besitzt viele Anschlüsse. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Die Android-Tasten sind ungünstig platziert. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Der Controller ähnelt dem der Xbox. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Die Fernbedienung besitzt kein deutsches Tastaturlayout. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Navigieren durch die Menüs gelingt mit der Maus-Fernbedienung gut. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Snakebyte Vyper ist Tablet, Smart-TV-Erweiterung und Spielekonsole zugleich. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Der Android-Launcher stürzt zu häufig ab. (Screenshot: Golem.de)
  • Das App-Karusell erleichtert das Navigieren mit Maus-Fernbedienung und Gamepad. (Screenshot: Golem.de)
  • Die App-Übersicht des angepassten Android-Systems. (Screenshot: Golem.de)
  • Umlaute lassen sich nicht auswählen. (Screenshot: Golem.de)
Das Snakebyte Vyper ist Tablet, Smart-TV-Erweiterung und Spielekonsole zugleich. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Fazit

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) als System Administrator (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung, Köln
  2. Applikations-Betreuung und Prozessunterstützung (m/w/d)
    Müller-BBM GmbH, Planegg bei München, Berlin, Gelsenkirchen
Detailsuche

Ein Tablet, das auch eine Spielekonsole ist und den alten Fernseher etwas schlauer macht, klingt verlockend. Vor allem wenn die Benutzeroberfläche an die Bedienung mit alternativen Controllern wie der Maus-Fernbedienung und dem Gamepad angepasst ist. Doch bereits hier gibt es Anlass zur Kritik. Das Android-System ist zu schlecht an die Hardware angepasst worden. Bei der Nutzung kommt es ständig zu Rucklern und auf Eingaben reagiert das Tablet sehr träge. Auch scheinbar kleine Fehler wie das nicht komplett übersetzte Einstellungsmenü und die schlechte virtuelle Tastatur dürfen nicht sein.

Das mitgelieferte Dock scheint zwar zunächst praktisch, allerdings werden alle Anschlüsse des Tablets verdeckt, und nur ein Micro-USB- und ein Mini-HDMI-Port stehen zur Verfügung. Besser finden wir hier das Premium-Dock. Dieses muss zwar separat gekauft werden, jedoch besitzt es mehr Anschlussmöglichkeiten und ist besser verarbeitet. Die Bedienung mit Maus-Fernbedienung und Gamepad überzeugt. Mit Ersterer lässt es sich gut von der Couch aus am Fernseher surfen, wenn der Browser nicht gerade ruckelt.

Weniger gut gefallen hat uns das IPS-Display. Pixel sind stärker erkennbar als bei ähnlichen Geräten mit gleicher Auflösung, und auch bei der maximalen Helligkeit liegt das Android-Gerät hinter den Konkurrenten. Die Benchmark-Ergebnisse des Quad-Core-SoCs sind in Ordnung. Lediglich bei grafisch intensiveren Benchmarks könnte das Tablet besser abschneiden. Immerhin soll es auch als Spielekonsole verwendbar sein. Aktuelle Titel wie Riptide GP2 laufen aber flüssig.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Akkulaufzeit ist für ein Tablet schlecht. Nur 3,5 Stunden in der Videowiedergabe sind zu wenig und auch so reicht eine Akkuladung bei durchschnittlicher Benutzung gerade mal für einen Tag aus. Der interne Speicher ist mit 8 GByte trotz Speicherkartensteckplatz etwas knapp bemessen.

Durch die vielen Softwarefehler und die mangelhafte Hardware macht das Snakebyte Vyper einfach keinen Spaß. Deshalb raten wir auch von einem Kauf des Android-Geräts ab. Für rund 200 Euro gibt es deutlich bessere Android-Tablets. Bei denen wird zwar kein Controller mitgeliefert, der kann aber nachgekauft werden - oder man verwendet einfach den Controller einer Playstation 3.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gute Maus-Fernbedienung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /