SMS-Nachfolger: Vodafone startet mit Joyn

Vodafone-Kunden können ab sofort den als SMS-Nachfolger positionierten Kommunikationsdienst Joyn nutzen. Über Joyn kann gechattet werden, es können aber auch Fotos, Videos und Dateien ausgetauscht werden. Auch Videotelefonate sind möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Joyn-App für Android steht ab sofort zum Download.
Joyn-App für Android steht ab sofort zum Download. (Bild: Vodafone)

Der von der GSM Association unter dem Namen "Rich Communications Suite enhanced" (RCS-e) entwickelte Kommunikationsdienst Joyn soll Diensten wie Whatsapp oder Apples Messages Konkurrenz machen. Bei Vodafone kann Joyn ab sofort über eine App auf Smartphones mit Android ab Version 2.2 genutzt werden. Erste Smartphones auf denen Joyn vorinstalliert ist, sollen in Kürze auf den Markt kommen. Auch für andere Betriebssysteme soll Joyn laut Vodafone in Zukunft angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. Planer Glasfaserinfrastruktur (m/w/d)
    Städtische Werke Netz + Service GmbH, Kassel
  2. Risikomanager (m/w/d) Cyber- & Informationssicherheit
    Universitätsklinikum Münster, Münster
Detailsuche

Über Joyn können Nutzer bei Anrufen die Kamera zuschalten und parallel zum Telefonat ein Videobild über die Datenverbindung live übertragen. LTE-Nutzer können über Joyn Sprach- und Videotelefonate komplett über die Datenverbindung abwickeln. Allgemein ermittelt Joyn die Netzwerkgeschwindigkeit von Sender und Empfänger, um Videotelefonate oder die Übertragung von Fotos und Videos in der Qualität anzupassen.

Die Joyn-App ist kostenlos, der eigentliche Dienst nicht, denn er soll Mobilfunkanbietern zumindest einen Teil der wegbrechenden SMS-Gebühren sichern. Bei Vodafone ist Joyn in den SuperFlat-Tarifen mit Daten- und SMS-Flat im Preis enthalten. In Prepaid-Tarifen mit Datenoption kann Joyn über das Inklusivvolumen genutzt werden.

Allerdings werden alle Joyn-Dienste auf das Inklusivvolumen des Datentarifs angerechnet bzw. zu den Bedingungen des jeweiligen Tarifs abgerechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


KurtSchwitters 30. Aug 2012

Leider gibt es viel zu viele von Deiner Sorte. Nach dem Motto: "Ich schreibe ja sowieso...

jayrworthington 30. Aug 2012

Weil das ein bestehender Standard ist und keiner 0.20¤ pro Nachricht dafuer bezahlt?

VisitorSam 30. Aug 2012

Den dienst macht nicht Vodafone auf sondern die GSMA und wird ein neuer Netzstandard wie...

RSS 30. Aug 2012

+1 ich nehm auch ICQ



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Visual Studio Code im Web mit Gitpod
Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
Von Kristof Zerbe

Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
Artikel
  1. Green Card 22: Einfachere Einwanderung russischer IT-Fachkräfte gefordert
    Green Card 22
    Einfachere Einwanderung russischer IT-Fachkräfte gefordert

    Der IT-Branchenverband Bitkom empfiehlt in einem Positionspapier, gezielt russische IT-Fachkräfte abzuwerben.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
    SFConservancy
    Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

    Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /