Abo
  • Services:

SMB: Kritische Samba-Lücke bereits geschlossen

Ein Fehler in allen Samba-Versionen ermöglicht das Ausführen von Code mit Admin-Rechten. Angreifer müssen dafür nicht vom Server authentifiziert sein. Patches stehen jedoch auch für nicht mehr unterstützte Versionen bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Alle Samba-Versionen sind von dem Fehler betroffen.
Alle Samba-Versionen sind von dem Fehler betroffen. (Bild: Samba)

Angreifer können in sämtlichen Samba-Versionen des 3er Entwicklungszweiges über einen Fehler Root-Rechte erlangen. Dazu ist es nicht notwendig, eine authentifizierte Verbindung zu dem betroffenen Samba-Server zu besitzen. Das Samba-Team schreibt: "Das ist der schwerwiegendste Fehler, der in einem Programm möglich ist".

Stellenmarkt
  1. Bezirk Oberbayern, Bruckmühl bei München
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Der eigentliche Fehler liegt im Code-Generator von Samba für Remote Procedure Calls (RPC). Über diesen Fehler kann Code erzeugt werden, der es Nutzern erlaubt, zwei Variablen unabhängig voneinander zu überprüfen: die Länge eines Arrays sowie die Variable, die genutzt wird, um den Speicher für dieses Array zu belegen. Ein spezieller RPC erlaubt so das Ausführen beliebigen Codes.

Patches stehen für alle derzeit unterstützten Samba-Version zur Verfügung - 3.4, 3.5 und 3.6. Wegen der Schwere des Fehlers entschied sich das Samba-Team, auch Patches für alle nicht mehr offiziell unterstützten Versionen im 3er Entwicklungszweig bereitzustellen. Pakete für die verschiedenen Distributionen sollten demnächst folgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)

MichaelR 11. Apr 2012

Ich geh mal davon aus dass davon 1:1 auch sämtliche NAS-Geräte u. andere...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /