Abo
  • Services:

Smartwatches: Update erweitert Spracheingabe für Android Wear

Eine Aktualisierung bringt neue Spracheingabeoptionen für Android-Wear-Smartwatches: Jetzt können Nutzer diktierte Nachrichten über eine Vielzahl von Messengern verschicken. Hat die Smartwatch einen Lautsprecher, lassen sich jetzt auch Anrufe darüber tätigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Android Wear hat ein Update erhalten.
Android Wear hat ein Update erhalten. (Bild: Google)

Google hat ein Update für das Smartwatch-Betriebssystem Android Wear veröffentlicht. Mit der Aktualisierung werden die Spracheingabe und die Gestensteuerung verbessert. Außerdem können Nutzer von Uhren mit Lautsprecher diese jetzt zum Telefonieren verwenden.

Neue Gestensteuerung und Sprachoptionen

Stellenmarkt
  1. Kreissparkasse Reutlingen, Reutlingen
  2. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen

Zu den neuen Gesten gehören das Senken, Heben und Schütteln der Uhr. Durch schnelles Senken der Smartwatch lassen sich angezeigte Karten ausklappen, um detailliertere Informationen zu erhalten. Befindet sich der Nutzer im Hauptbildschirm, öffnet die gleiche Geste die App-Übersicht. Um innerhalb einer Karte zurückzugehen, kann die Uhr angehoben werden. Eine Schüttelbewegung bringt den Nutzer zum Startbildschirm zurück.

Die Spracheingabe für Android Wear hat Google mit dem Update ebenfalls erweitert: Nutzer können jetzt über verschiedene Messenger Nachrichten verschicken, die sie ihrer Uhr zuvor diktiert haben. Zu den kompatiblen Apps gehören Hangouts, Whatsapp und Telegram.

Smartwatches mit Lautsprecher können jetzt telefonieren

Die Aktualisierung liefert außerdem eine Telefoniefunktion nach: Uhren mit eingebautem Lautsprecher können nach dem Update dann auch zum Telefonieren verwendet werden. Zu den kompatiblen Modellen gehören Google zufolge aktuell die Huawei Watch und die Zenwatch 2 von Asus. Andere Smartwatches wie die Gear-Modelle von Samsung bieten bereits länger eine Telefoniefunktion.

Das Android-Wear-Update wird in den kommenden Wochen wie gewohnt schrittweise verteilt. Daher dürften nicht alle Nutzer gleichzeitig die Aktualisierung bekommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  2. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display
  3. Künstliche Intelligenz Auch Samsung soll SoC mit zwei KI-Kernen produzieren

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

    •  /