• IT-Karriere:
  • Services:

Smartwatches: Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

Pebble ist wieder aktiv und bringt zwei neue Smartwatches auf Kickstarter. Die Pebble 2 und die Pebble Time 2 sind mit Pulsmessern ausgerüstet und schließen damit gegenüber der Konkurrenz auf.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Pebble 2 und Pebble Time 2
Pebble 2 und Pebble Time 2 (Bild: Pebble)

Drei Jahre nach dem Erstling ist jetzt die Pebble 2 auf Kickstarter angekommen. Die Smartwatch wird wieder mit einem Schwarzweiß-Display betrieben, das transflektiv ist und so ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt. Auch die Pebble Time 2 mit farbigem Display steht auf Kickstarter zur Finanzierung bereit. Beide Uhren sind mit opto-elektronischen Pulsmessern ausgerüstet, wie sie auch in der Apple Watch und vielen Android-Wear-Uhren eingebaut sind.

Stellenmarkt
  1. Friedrich Lange GmbH Fachgroßhandel für Sanitär und Heizung, Hamburg
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Die Pebble 2 ist gegenüber der Ur-Pebble optisch nur leicht verändert worden. Sie ist etwas flacher und leichter, verfügt aber nach wie vor über ein Schwarzweiß-Display und wird mit Gorilla Glass vor Kratzern geschützt. Ein eingebautes Mikrofon erlaubt Tonaufnahmen, die zum Beispiel als Notizen unterwegs eingesprochen werden können. Das Gehäuse ist aus Kunststoff und soll bis zu einer Tiefe von 30 Metern wasserdicht sein. Die Anbindung an das iOS- oder Android-Smartphone läuft über Bluetooth.

Pebble Time 2 aus Stahl, Pebble 2 aus Kunststoff

Die Pebble Time 2 wird in einem Stahlgehäuse ausgeliefert und der nicht nutzbare Bildschirmrand ist bei identischen Gehäusemaßen deutlich schmaler als bei der Pebble Time. Dadurch konnte ein etwas größeres Display eingebaut werden, das nun 50 Prozent mehr nutzbare Fläche bietet. Wie bei der Pebble 2 wurde auch bei der Pebble Time 2 Gorilla Glass zum Schutz des Displays eingesetzt. Die Uhr ist ebenfalls bis in 30 Meter Tiefe wasserdicht, verfügt über ein Mikrofon und den oben schon erwähnten Pulsmesser.

Die lange Akkulaufzeit ist bei den Pebble-Uhren seit jeher eines der Alleinstellungsmerkmale gegenüber der Konkurrenz. Die Pebble 2 soll eine Woche mit einer Akkuladung durchhalten, bei der Pebble Time 2 sollen es zehn Tage sein. Der Pulsmesser arbeitet jedoch nicht kontinuierlich, sondern nur intervallweise. Wie lange die Messintervalle sind, ist nicht bekannt.

Die Pebble 2 und die Pebble Time 2 werden über Kickstarter finanziert. Die einfachere Pebble 2 mit Kunststoffgehäuse wird dort für knapp 100 US-Dollar angeboten und soll ab September 2016 ausgeliefert werden. Die Pebble Time 2 soll knapp 170 US-Dollar kosten und ab November 2016 verschickt werden.

Riesiger Kickstartererfolg innerhalb weniger Stunden

Obwohl die Kampagnen für das neue Wearable Pebble Code sowie die Pebble 2 und die Pebble Time 2 erst um etwa 16.00 Uhr deutscher Zeit gestartet wurden, sind schon mehr als 1,8 Millionen US-Dollar zusammengekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 549€ + 6,99€ Versand
  2. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  3. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  4. (u. a. be quiet! SILENT BASE 802 White für 129,90€ + 6,99€ Versand)

gardwin 30. Mai 2016

statt: Kampagnen für das neue Wearable Pebble Code Kampagnen für das neue Wearable Pebble...

GrandmasterA 27. Mai 2016

?!?! Gerade die Gear S2 lässt sich eigentlich kaum von einer normalen Armbanduhr...

kvoram 25. Mai 2016

Dazu muß man aber sagen, daß die Luna es an Funktionsumfang weder mit Pebble noch Android...

GrandmasterA 25. Mai 2016

Gegenüber von Smartwatches mit 1 Tag Akkulaufzeit könnte man zugunsten einer längeren...

Bautz 25. Mai 2016

Siehe anderer Post von mir. Die Vector unterstützt Blackberry zwar nicht offiziell, aber...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /