Abo
  • Services:

Smartwatches: Android Wear ist noch nicht auf dem Markt angekommen

Der Erfolg von Android-Wear-Smartwatches hält sich noch in Grenzen: 2014 wurden weltweit nur 720.000 Uhren mit Googles Betriebssystem ausgeliefert - in absoluten Zahlen ist das angesichts des Hypes eher wenig.

Artikel veröffentlicht am ,
Insgesamt wurden 2014 weltweit nur 720.000 Android-Wear-Uhren verkauft.
Insgesamt wurden 2014 weltweit nur 720.000 Android-Wear-Uhren verkauft. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Im Jahr 2014 wurden weltweit 720.000 Smartwatches mit Googles Wearable-Betriebssystem Android Wear ausgeliefert. Insgesamt konnten 4,6 Millionen Wearables abgesetzt werden - diese Zahl beinhaltet zusätzlich sowohl Smartwatches mit anderen Betriebssystemen als auch Fitness-Armbänder. Die Zahlen stammen vom Marktanalysten Canalys.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Der Erfolg von Android Wear ist damit im ersten Jahr des Wearable-Betriebssystems noch eher bescheiden. 720.000 abgesetzte Smartwatches auf dem Weltmarkt ist keine große Zahl, insbesondere wenn man bedenkt, dass die Absatzzahlen nicht zwingenderweise den Verkaufszahlen entsprechen. Vielmehr beschreiben sie die Anzahl der Geräte, die die Fabriken verlassen haben. Die Verkaufszahlen könnten also noch geringer sein.

  • Android Wear auf der G Watch von LG (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Wird die Uhr nicht benutzt, schaltet das Display in eine Art Standby-Modus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Android Wear zeigt neben den Benachrichtigungen wie Google Now aktuelle Informationen wie den Wetterbericht an. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Geladen wird die G Watch über eine mitgelieferte Ladestation. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Uhr wird magnetisch in der Station festgehalten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Android Wear auf der G Watch von LG (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Laut Canalys stammen die meisten Android-Wear-Smartwatches von Motorola. Der Hersteller hatte mit der Moto 360 die erste Android-Wear-Uhr mit rundem Display vorgestellt. Sie kam letztlich zusammen mit LGs ebenfalls runder G Watch R auf den Markt, die laut Canalys häufiger ausgeliefert wurde als LGs erstes Modell G Watch. Offenbar hängen auch bei Smartwatches viele Nutzer am althergebrachten runden Uhrendesign.

Android Wear ist darauf ausgelegt, Inhalte sowohl auf eckigen als auch auf runden Uhren darstellen zu können. Mittlerweile haben auch einige Hersteller, die vormals nur eigene Smartwatch-Betriebssysteme verwendet haben, mindestens ein Android-Wear-Modell veröffentlicht. Samsung hat die Gear Live herausgebracht, Sonys Smartwatch 3 basiert ebenfalls auf Googles Betriebssystem. Samsung hat danach aber mit der Gear S eine weitere Uhr veröffentlicht, die auf dem eigenen Tizen-System basiert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Prinzeumel 13. Feb 2015

Zuallererst ist das teil immernoch eine uhr bzw. Soll diese ja ersetzen. Und von der...

Contact2010 13. Feb 2015

Geschmack ist bekanntlich das Einzige, um das man sich nicht streiten kann. :-)

Contact2010 13. Feb 2015

Ich hatte auch mal vor mir eine Smartwatch zu holen. Alles was mich davon bis jetzt...

hifimacianer 13. Feb 2015

Eigentlich IST sie nur der verlängerte Arm des iPhones. Viele Funktionen werden nur...

Trollversteher 13. Feb 2015

Dazu sind hier zwei Dinge anders als beim iPad: - Bei den Tablets waren sie absoluter...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /