Abo
  • IT-Karriere:

Smartwatch: Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus

Google hat eine zweite Entwicklervorschau für das Smartwatch-Betriebssystem Wear OS veröffentlicht. Diese bringt unter anderem die Unterstützung für Android Actions sowie einen sehr strikten Akkusparmodus.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Version von Wear OS
Die neue Version von Wear OS (Bild: Google)

Auf seiner Entwicklerkonferenz Google I/O 2018 hat Google die zweite Version von Wear OS vorgestellt. Das Betriebssystem für Smartwatches hieß bis vor kurzem noch Android Wear; da Google zufolge vermehrt aber auch iPhone-Nutzer Wear-Uhren verwenden, hatte sich das Unternehmen zu einer Umbenennung entschieden.

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Die zweite Entwicklervorschau beinhaltet die Unterstützung für Android Actions. Bereits erstellte Actions lassen sich dadurch einfach auch auf einer Smartwatch nutzen. Vom Aussehen her werden sie automatisch an die kleineren und oft auch runden Displays angepasst.

Neuer Akkuschonmodus schaltet die meisten Funktionen ab

Neu ist auch ein erweiterter Akkuschonmodus, der radikaler als der bisherige arbeitet. Ist er aktiviert, werden die Funktionen der Smartwatch größtenteils deaktiviert. Nutzer können sich die Uhrzeit auf einem akkuschonenden Ziffernblatt anzeigen lassen, indem sie den Knopf der Uhr drücken. Ansonsten sind die Datenübertragung, der Touchscreen und die Aufweckfunktion deaktiviert, die auf die Armdrehung des Nutzers reagieren.

Ein langer Druck auf den Knopf schaltet den Akkuschonmodus aus. Auf diese Weise sollen Nutzer schnell den vollständigen Funktionsumfang der Smartwatch nutzen - also beispielsweise schnell Benachrichtigungen einsehen - und danach den Modus wieder aktivieren können.

Mit der neuen Entwicklerversion hat Google aufgrund des Feedbacks der Entwickler auch einige Funktionen der ersten Vorschau zurückgenommen. So schalten Smartwatches etwa nicht mehr die WLAN-Verbindung ab, wenn die Bluetooth-Verbindung unterbrochen ist. Das ist in der Tat unpraktisch, da Nachrichten in diesem Fall über WLAN empfangen werden. Der ursprüngliche Gedanke hinter dieser Funktion war, den Akku zusätzlich zu schonen.

Vorschau nicht für täglichen Einsatz gedacht

Die neue Vorschauversion ist für Entwickler gedacht und eignet sich Google zufolge noch nicht für den täglichen Einsatz. Entsprechend ist die Software auch nur als Datei zum manuellen Flashen verfügbar. Aktuell ist die Wear-OS-Vorschau nur mit der Huawei Watch 2 nutzbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)

mbirth 13. Mai 2018

Und kostet das zigfache und kann "nur" Garmin apps, keine Android apps. Und sieht extrem...

Niaxa 10. Mai 2018

Liegt vielleicht an den Absatzzahlen. Wer weiß.


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /