Smartwatch: Tag Heuer Connected zählt Schritte mit Super Mario

Zur Belohnung springt der Schnauzbartträger auf dem Zifferblatt herum: Tag Heuer stellt eine Smartwatch mit Super Mario vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Tag Heuer Connected X Super Mario Limited Edition
Artwork der Tag Heuer Connected X Super Mario Limited Edition (Bild: Tag Heuer)

Normalerweise legen die Schweizer Uhrenhersteller Wert darauf, in ihren Zeitmessern möglichst viele einheimische Bauteile zu verwenden. Bei einer Smartwatch geht das natürlich kaum, und bei einer besonderen Version der Tag Heuer Connected kommt das wichtigste Element sogar gewollt aus einem anderen Land: Je nach Sichtweise aus Japan oder Italien, nämlich Nintendo-Klempner Mario.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator mit Schwerpunkt Support (m/w/d)
    Hays AG, Ulm
  2. Fachinformatiker(in) Systemintegration/IT System Engineer (m/w/d) für IT-Service, Hosting, ... (m/w/d)
    CAPCAD SYSTEMS AG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Offiziell heißt das gute Stück Tag Heuer Connected X Super Mario Limited Edition. Es erscheint am 15. Juli 2021 in einer Auflage von 2.000 Exemplaren, der Preis liegt bei rund 2.150 US-Dollar. Auf der Krone prangt ein Mario-M, auf der Lünette sind Pilze und andere Elemente aus den Spielen zu sehen.

Mario selbst hat seinen Auftritt vor allem beim Aktivitätstracker: Wenn 2.500 von 10.000 Schritte geschafft sind und die Anzeige den Pilz an der rechten Seite erreicht, wächst der Schnauzbartträger. Bei 5.000 Schritten und dem Erreichen der Röhre unten an der Lünette springt er auf dem Zifferblatt aus einem Rohr.

Mario tanzt am Handgelenk

Bei 7.500 Schritten taucht ein Stern auf und der Spieleheld wechselt in den Unverwundbarkeitsmodus. Wenn endlich 10.000 Schritte geschafft sind, hangelt Mario an einer Zielfahnenstange. Außerdem gibt es vier spezielle Zifferblätter, eines davon im verpixelten Retrostil des 1985 veröffentlichten Super Mario Bros.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Von diesen Extras abgesehen handelt es sich bei der zusammen mit Nintendo vermarkteten Uhr um eine ganz normale Connected, wie sie Tag Heuer seit Mitte 2020 in mehreren Versionen anbietet. Das Gehäuse aus Edelstahl hat einen Durchmesser von 45 Millimetern, es ist bis 50 Meter Tiefe wasserfest.

Die Bedienung erfolgt über zwei Drücker, eine Krone und einen Touchscreen aus Saphirglas. Das OLED-Display hat eine Größe von 1,39 Zoll und eine Auflösung von 454 x 454 Pixeln. Die Connected läuft mit Wear OS.

Nach Angaben von Tag Heuer bietet der Akku mit einer Nennladung von 430 mAh im Standardmodus eine Laufzeit von rund 20 Stunden. Im Sportmodus mit aktiviertem GPS und Pulsmessung sinkt die Laufzeit auf sechs Stunden. In anderthalb Stunden soll die Uhr auf 80 Prozent Akkustand aufgeladen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Steven Lake 14. Jul 2021

Sorry aber maximal nur 20 Stunden? Tag Heuer kann anscheinend Luxusuhren, aber keine...

Dalai-Lama 13. Jul 2021

Und noch limitiert, wieso so teuer



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
Artikel
  1. Gewobag: 500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant
    Gewobag
    500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant

    Mieter der Berliner Gewobag sollen bis Ende 2024 etwa 500 Ladepunkte für ihre E-Autos nutzen können. Die Gesellschaft verfügt über 16.000 Stellplätze.

  2. Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
    Halbleiterfertigung
    Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

    Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 119€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /