Smartwatch: Pebble Time Round hat ein rundes Display

Pebbles neue Uhr kommt ohne Kickstarter-Kampagne und hat ein rundes Farbdisplay. Sie dürfte zu den derzeit leichtesten und flachsten Smartwatches gehören.

Artikel veröffentlicht am ,
Pebble Time Round
Pebble Time Round (Bild: Pebble)

Die Pebble Time Round ist mit einer Höhe von nur 7,5 mm und einem Gewicht von 28 Gramm besonders klein und leicht und soll modebewusste Kunden ansprechen. Das Metallgehäuse ist in mehreren Farben erhältlich und hat normale Bandanstöße, so dass sich je nach Modell 14 oder 20 mm breite Armbänder nutzen lassen.

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn
  2. Test Analyst / Software Test Engineer (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Chemnitz, Jena, Schöneck, Sankt Ingbert
Detailsuche

Die Uhr verfügt wie die eckige Pebble Time über ein farbiges Display. Es gehört zur Gruppe der E-Paper-Displays und kann 64 Farben darstellen. Das Display der Uhr ist kontinuierlich aktiv und kann dank einer LED auch bei schlechtem Licht abgelesen werden - ansonsten reicht Umgebungslicht. Bei der Pebble Time fiel uns allerdings der geringe Kontrast auf, der manchmal zu Ableseschwierigkeiten führt. Ob das bei der runden Uhr geändert wurde, lässt sich noch nicht sagen. Die Auflösung des Displays verriet Pebble bisher nicht.

  • Pebble Time Round (Bild: Pebble)
  • Pebble Time Round (Bild: Pebble)
  • Pebble Time Round (Bild: Pebble)
  • Pebble Time Round (Bild: Pebble)
  • Pebble Time Round (Bild: Pebble)
  • Pebble Time Round (Bild: Pebble)
  • Pebble Time Round (Bild: Pebble)
Pebble Time Round (Bild: Pebble)

Die Pebble Time Round ist in drei verschiedenen Gehäusefarben (schwarz, silber und rotgold) erhältlich. Derzeit werden nur Lederarmbänder von Pebble angeboten, eine Metallbandversion soll Ende des Jahres auf den Markt kommen.

Die geringe Gehäusestärke beeinflusst allerdings die Akkulaufzeit. Pebble verspricht lediglich zwei Tage, während die Pebble Time in der Praxis etwa fünf Tage ohne Nachladen auskommt, die Pebble Time Steel sogar etwa acht Tage. Dafür soll die Pebble Time Round innerhalb von 15 Minuten wieder soweit aufgeladen sein, dass sie einen ganzen Tag lang durchhält. Wasserdicht ist das Gehäuse nicht, aber spritzwassergeschützt.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.05.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Pebble Time Round soll ab 250 US-Dollar im November 2015 erhältlich sein und wird über die Website des Unternehmens sowie diverse Onlinehändler angeboten. Amazon USA liefert sie auch nach Deutschland. Regulär soll die Pebble Time Round erst im Jahr 2016 nach Europa kommen. Funktional entspricht die Uhr der Pebble Time und lässt sich mit iOS und Android verbinden, wobei iOS-Benutzer viele Einschränkungen hinnehmen müssen. So funktionieren bisher die Spracherkennung und das Beantworten eingehender Nachrichten hier nicht.

Wer als ehemaliger Unterstützer der Pebble Time Steel ein wenig überrascht oder auch verärgert die Neuankündigung erfahren hat, kann sich vor dem 8. November 2015 auf der Website von Pebble mit seiner Kickstarter-E-Mailadresse registrieren und erhält 50 US-Dollar Rabatt auf die runde Smartwatch. Innerhalb von 30 Tagen kann der Kunde entscheiden, welche Uhr er behält. Eine kann er dann gegen die volle Erstattung des Kaufpreises zurückschicken - oder beide behalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dreamtide11 24. Sep 2015

Das Problem ist diesmal sogar noch umfassender, wie ich finde :) Ich habe bei der P1 und...

HerrWolken 24. Sep 2015

Ernst gemeint, müsste das Teil nicht eine Auflösung von ... (180/2)² also 90...

Poly 24. Sep 2015

Bis das auf AmazonDE verfügbar ist wirds bis 2016 dauern und ich hab bisher echt...

Dwalinn 24. Sep 2015

Ein Rundes Display ist viel effizienter bei einem Runden (klassischen) Watchface... die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /