Abo
  • Services:
Anzeige
Pebble Time mit Firmware 3.9
Pebble Time mit Firmware 3.9 (Bild: Pebble)

Smartwatch: Pebble Time reagiert nach Firmware-Update schneller

Pebble Time mit Firmware 3.9
Pebble Time mit Firmware 3.9 (Bild: Pebble)

Pebble hat für die Smartwatches Pebble Time und Pebble Time Steel ein Firmware-Update auf Version 3.9 veröffentlicht, mit dem die Uhren schneller reagieren. Zifferblätter und Apps können zudem Aktivitätstracker-Daten anzeigen.

Pebble hat für die Smartwatches Pebble Time beziehungsweise Pebble Time Steel ein Firmware-Update bereitgestellt und auch die Smartphone-Apps für iPhone und Android in einer neuen Version veröffentlicht. Die Statistikdaten des Aktivitäts- und Schlaftrackers können erstmals auch auf dem Zifferblatt und in Apps von Entwicklern angezeigt werden, weil Pebble die Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung stellt. Im Appstore stehen bereits entsprechende Zifferblätter zum Download zur Verfügung. In der Smartphone-App kann nun auch eine Kilometer- statt einer Meilenangabe für die zurückgelegte Strecke ausgewählt werden.

Anzeige

Die Firmware 3.9 bringt außerdem eine rudimentäre Unterstützung für eingehende MMS-Nachrichten mit. Zwar zeigt die Uhr keine Bilder an, kann aber nun den mitgeschickten Text darstellen und unterstützt kyrillische Schriftzeichen.

  • Pebble Time mit neuen Messaging-Funktionen für Android-Nutzer (Bild: Pebble)
  • Pebble mit Spracherkennung für Kurznachrichten (Bild: Pebble)
  • Neuer Stromsparmodus von Pebble (Bild: Pebble)
Pebble Time mit neuen Messaging-Funktionen für Android-Nutzer (Bild: Pebble)

Die Pebble Time und die Pebble Time Steel können mehrere Tage mit einer Akkuladung betrieben werden, müssen dann jedoch wieder aufgeladen werden. Vorher gehen sie in einen Stromsparmodus. Bluetooth und das Aktivitätstracking werden dazu abgeschaltet. Die Anzeige des Stromsparmodus wurde optisch überarbeitet und zeigt an, wieviel Zeit noch bleibt, um die Uhr aufzuladen. Bisher wurde nur eine Prozentangabe gemacht.

Durch das Update reagiert die Benutzeroberfläche der Uhr schneller. Dazu wurden Animationen gekürzt. Auch das Starten von installierten Apps funktioniert nach Erfahrung von Golem.de zügiger.

Wer die Smartwatch zusammen mit einem Android-Smartphone nutzt, kann nun über die Uhr eingehende Anrufe mit einer SMS beantworten. So kann dem Anrufer erklärt werden, warum eine Gesprächsannahme derzeit nicht möglich sei. Außerdem können SMS von der Uhr aus per Spracherkennung oder vordefinierte Kurzantworten an Personen verschickt werden, die als Favoriten markiert wurden. Bisher konnten Uhrenbesitzer nur auf eingehende Nachrichten reagieren, nun können sie auch initiativ tätig werden. Für iOS gibt es diese Möglichkeit noch nicht.


eye home zur Startseite
rerx 05. Feb 2016

Nein, die in den neueren Modellen eingebauten Health-Tracking-Funktionen laufen nicht auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  2. Schaeffler Autom. Afterm. GmbH & Co. KG, Langen
  3. Klinkhammer Förderanlagen GmbH, Nürnberg
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Mannheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day of the Tentacle Remastered 4,99€, Grim Fandango Remastered 2,79€, Monkey Island 2...
  2. (u. a. G29 Lenkrad 195,99€, G402 Maus 35,99€, G9333 Headset 121,99€)
  3. (u. a. Receiver ab 38,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix' führt ausgefeilten Kampf gegen Raubkopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen Akku

    McWiesel | 21:01

  2. Was wurde eigentlich aus der Sprachverfremdung?

    Ovaron | 21:01

  3. Re: Erinnert sich noch jemand an die Five Pence...

    Makatu | 21:01

  4. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Arsenal | 21:00

  5. Was wurde eigentlich aus der Kinect?

    Ovaron | 21:00


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel