Abo
  • Services:
Anzeige
Die Smartwatch Pebble wird jetzt auch offiziell nach Deutschland verschickt.
Die Smartwatch Pebble wird jetzt auch offiziell nach Deutschland verschickt. (Bild: Pebble)

Smartwatch: Pebble jetzt auch offiziell in Deutschland bestellbar

Die Zollprobleme könnten der Vergangenheit angehören: Die Smartwatch Pebble wird offiziell nach Deutschland verschickt. Für 150 Euro bekommen Käufer das Grundmodell, die Edelstahlvariante kostet 250 Euro.

Anzeige

Die Smartwatch Pebble wird nun über den Onlineshop des Herstellers direkt nach Deutschland verschickt. Über ein Auswahlmenü können Käufer als Standort neben den USA und der übrigen Welt jetzt auch Deutschland auswählen.

Die Standard-Pebble kostet 150 Euro und ist in fünf Farbvarianten verfügbar. Für die verbesserte Pebble Steel mit Edelstahlgehäuse, Metallarmband und dreifarbigem Display sind 250 Euro fällig. Die Preise beinhalten Steuern, die Versandkosten betragen fünf Euro.

Probleme mit dem deutschen Zoll

Bisher konnte die Pebble zwar auch in Deutschland bestellt werden, es gab in der Vergangenheit aber häufig Probleme mit der Einfuhr. Grund dafür ist das fehlende CE-Zeichen. Es ist anzunehmen, dass Pebble mit dem Start des Versands nach Deutschland dieses Problem beseitigt hat.

Die Pebble mit ihrem E-Paper-Display gehört zu den erfolgreichsten Kickstarter-Projekten aller Zeiten. Das anvisierte Finanzierungsziel von 100.000 US-Dollar wurde mit über zehn Millionen US-Dollar weit übertroffen. Die Smartwatch ist sowohl mit Android als auch mit iOS kompatibel.

Akkulaufzeit von mehreren Tagen

Mit der Pebble können Nutzer unter anderem Benachrichtigungen ihres Smartphones lesen, den Musik-Player steuern und Fitness-Apps nutzen. Zu den unterstützten Anwendungen gehören beispielsweise Runkeeper, Foursquare und Yelp. Dank des E-Paper-Displays hält der Akku der Pebble deutlich länger als der anderer Smartwatches: Eine Akkuladung soll die Uhr bis zu eine Woche lang mit Strom versorgen.


eye home zur Startseite
Denkanstoss 07. Jul 2014

Die Kennzeichnung ist nicht das Problem, sondern die damit verbundenen Papiere fehlen...

savejeff 06. Jul 2014

oh das wusste ich noch nicht. Aber dass LCD und E-Paper gleich lange hält ist verwunderlich.

generalsolo 05. Jul 2014

Ich würde da eher auf die SmartWatch/Fitness Tracker von Microsoft warten. In Gegensatz...

aha47 05. Jul 2014

Es wollen Leute im Ernst Produkte, die schon 1 Jahr auf dem Markt sind? Ihhhh, was sind...

wildwux 05. Jul 2014

Außerdem ist das Teil in ca.5 Jahren nur noch Müll, der Akku lässt sich wohl nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen
  2. über JobLeads GmbH, Frankfurt am Main
  3. Springer Nature, Berlin
  4. Software AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Preiserhöhung für europäischen App Store verordnet

  2. Airbus A350-1000XWB

    Ein Blick ins Innere eines Testflugzeugs

  3. Amazon

    Echo-Lautsprecher mit Bildschirm soll im Mai kommen

  4. Tesla-Zukauf

    Firmengründer Grohmann ging offenbar im Streit

  5. Zahlungssystem

    Apple Pay soll Überweisungen zwischen Freunden ermöglichen

  6. Google

    Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn

  7. Quartalsbericht

    Microsofts Zukunft ist erfolgreich in die Cloud verschoben

  8. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  9. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  10. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

  1. Re: Quote reduziert Vielfalt, bringt dafür aber...

    Lemo | 09:59

  2. Re: So langsam ists wie mit den Wunderakkus

    JackIsBlack | 09:59

  3. Re: !!! Nur 100 Km Reichweite? !!!

    Berner Rösti | 09:58

  4. Re: Demnächst: Echo Phone und Echo TV

    david_rieger | 09:58

  5. Re: Schon lustig

    DetlevCM | 09:57


  1. 10:12

  2. 09:36

  3. 08:44

  4. 07:52

  5. 07:19

  6. 00:11

  7. 23:21

  8. 22:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel