Abo
  • Services:
Anzeige
Pebble rüstet im Kampf mit Apple und Co. auf.
Pebble rüstet im Kampf mit Apple und Co. auf. (Bild: Pebble)

Smartwatch: Pebble heuert LG-Designer an

Pebble hat die Chefdesigner von LGs WebOS-Betriebssystem eingekauft. Damit will sich das Startup für den Kampf mit Apple und Android im Smartwatch-Geschäft wappnen.

Anzeige

Pebble macht sich bereit für den härter werdenden Kampf auf dem Smartwatch-Markt. Das Wearable-Startup hat zwei ehemalige Designer des Elektronikriesen LG angeheuert, die unter anderem maßgeblich für die Entwicklung von LGs Smart-TV-System WebOS Tv und dem mobilen Open-Source-Betriebssystem WebOS verantwortlich waren.

Wie The Verge berichtet, hat die Firma Itai Vonshak als Produktchef und Liron Damir als Designchef angestellt. Die beiden Webdesigner hatten WebOS bereits unter der Führung von Hewlett-Packard mitentwickelt. Der Computerkonzern hatte das Betriebssystem im Dezember 2011 als Open-Source-Plattform zur Verfügung gestellt und 2013 schließlich an LG verkauft.

Der Markt ist seit dem Start enger geworden

Pebble hatte seine erste Smartwatch im April 2012 vorgestellt und dafür rund 12 Millionen US-Dollar auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter gesammelt. Seit Januar 2013 ist die Uhr im Handel. Inzwischen ist die Firma mit einer neuen Generation und einem eigenen Appstore am Markt. Seit dem Sommer ist Pebble auch in Deutschland zu haben.

Doch der Markt für die internetfähigen Armbanduhren ist enger geworden. Viele große Hersteller wie Samsung und Google sind inzwischen mit eigenen Uhren auf dem Markt. Beobachter rechnen damit, dass auch Apple im Oktober eine eigene Smartwatch vorstellen wird. Pebble-Kritiker monieren vor allem das E-Paper-Display und die begrenzten Funktionen der Uhr.


eye home zur Startseite
PewCat 16. Mär 2015

sondern auch diverse Crowdfunding Firmen unterstützen die Pebble fleißig. manugoo ist...

Endwickler 20. Aug 2014

Vertreter des anderen Geschlechts des jeweils noch andereren Geschlechts fernhalten?

Lala Satalin... 19. Aug 2014

Entweder viel Speicher und ein besseres Display, oder 7 Wochen Akkulaufzeit. You have to...

pandarino 19. Aug 2014

... die dauernd abreißende Verbindung und der damit zusammenhängende Zwang des...

Tiggr 19. Aug 2014

Jupp, irgendwie war der Kritikpunkt voll daneben! Da wird gerade die Stärke der Gerätes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  4. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 19:11

  2. Re: Und bei DSL?

    sneaker | 19:10

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 19:10

  4. Re: Dumme Käufer

    ArcherV | 19:10

  5. Re: 197 MBit/s über vodafone.de Speedtest - 30...

    Bruto | 18:59


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel