Abo
  • Services:

Smartwatch: Pebble bringt neue Firmware-Version 4.0

Mit neuer Firmware verbessert Pebble unter anderem die Timeline und die Health-App seiner Smartwatches. Allerdings profitieren hauptsächlich Nutzer neuerer Pebble-Uhren von dem Update.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Quick Views von Pebble 4.0
Die neuen Quick Views von Pebble 4.0 (Bild: Pebble)

Pebble hat eine neue Version seiner Firmware veröffentlicht. Version 4.0 bringt zahlreiche Verbesserungen für die Modelle Time, Time Steel, Time Round und die neuen Modelle Pebble 2 und Time 2. Nutzer von Pebbles erster Generation, also der Pebble Classic und der Pebble Steel, bekommen das Update in dieser Form nicht.

  • Das neue Pebble-Betriebssystem in der Version 4.0 (Bild: Pebble)
  • Pebble hat unter anderem die Health-App verbessert. (Bild: Pebble)
  • Neu sind auch die Quick Views, Einblendungen aktueller Termine auf dem Startbildschirm. (Bild: Pebble)
  • Das App-Menü hat Pebble in der neuen Version seines Betriebssystems auch neu gestaltet. (Bild: Pebble)
Das neue Pebble-Betriebssystem in der Version 4.0 (Bild: Pebble)
Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Mit der Firmware 4.0 verbessert Pebble unter anderem die Timeline, also die Vorschau kommender Termine. Wie bisher werden nach einem Druck auf den Down-Button der Uhr die Termine der kommenden drei Tage angezeigt. Neu ist die Quick-Views-Funktion.

Termine als Quick Views auf dem Startbildschirm

Diese zeigen kommende Events als kleine Einblendung auf dem Watchface an. Drückt der Nutzer anschließend die Down-Taste, werden weitere Informationen zu dem Termin angezeigt. Ein Druck auf die Zurücktaste verwirft die Einblendung.

Außerdem hat Pebble seine Health-App verbessert, unter anderem soll die Anwendung jetzt schneller sein. Ein Druck auf den Up-Button ruft die App auf, der Auswahlknopf zeigt Details zu den ausgewählten Aktivitäten an. Auch die Companion-App für Android und iOS wurde verbessert: Die Aktivitäts- und Schlaf-Diagramme sollen jetzt einfacher zu verstehen sein.

Das Launcher-Menü der Pebble-Smartwatches wurde neu gestaltet und soll jetzt schneller sein. Insgesamt hat Pebble nach eigenen Angaben die Animationen beschleunigt, weshalb das gesamte System schneller laufen soll.

E-Mail-Interaktionen jetzt auch unter iOS möglich

Nutzer, die ihre Pebble-Smartwatch mit einem iPhone verwenden, können jetzt auch direkt über die Uhr auf ihre E-Mails reagieren. So lassen sich über Gmail-Konten erhaltene E-Mails unter iOS direkt von der Pebble aus löschen, archivieren, als gelesen markieren und beantworten. Unter Android ist das bereits länger möglich.

Ältere Pebble-Uhren bekommen keine neue Firmware, profitieren über die aktualisierte Pebble-App für Smartphones aber auch von manchen Neuerungen. So kann etwa auch hier das Einstellungsmenü auf der Uhr sortiert werden. Die Quick Views können aber nicht angezeigt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 11,50€
  2. (-91%) 1,75€
  3. 4,99€
  4. 5,99€

tk (Golem.de) 31. Aug 2016

Hallo! Ja, wurde er, anschließend ist bei der Ergänzung aber wohl etwas schief gelaufen...

tk (Golem.de) 31. Aug 2016

Hallo! Danke für den Hinweis, das ist natürlich korrekt. Ich habe es nachgetragen.


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

      •  /