Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Quick Views von Pebble 4.0
Die neuen Quick Views von Pebble 4.0 (Bild: Pebble)

Smartwatch: Pebble bringt neue Firmware-Version 4.0

Die neuen Quick Views von Pebble 4.0
Die neuen Quick Views von Pebble 4.0 (Bild: Pebble)

Mit neuer Firmware verbessert Pebble unter anderem die Timeline und die Health-App seiner Smartwatches. Allerdings profitieren hauptsächlich Nutzer neuerer Pebble-Uhren von dem Update.

Pebble hat eine neue Version seiner Firmware veröffentlicht. Version 4.0 bringt zahlreiche Verbesserungen für die Modelle Time, Time Steel, Time Round und die neuen Modelle Pebble 2 und Time 2. Nutzer von Pebbles erster Generation, also der Pebble Classic und der Pebble Steel, bekommen das Update in dieser Form nicht.

Anzeige
  • Das neue Pebble-Betriebssystem in der Version 4.0 (Bild: Pebble)
  • Pebble hat unter anderem die Health-App verbessert. (Bild: Pebble)
  • Neu sind auch die Quick Views, Einblendungen aktueller Termine auf dem Startbildschirm. (Bild: Pebble)
  • Das App-Menü hat Pebble in der neuen Version seines Betriebssystems auch neu gestaltet. (Bild: Pebble)
Das neue Pebble-Betriebssystem in der Version 4.0 (Bild: Pebble)

Mit der Firmware 4.0 verbessert Pebble unter anderem die Timeline, also die Vorschau kommender Termine. Wie bisher werden nach einem Druck auf den Down-Button der Uhr die Termine der kommenden drei Tage angezeigt. Neu ist die Quick-Views-Funktion.

Termine als Quick Views auf dem Startbildschirm

Diese zeigen kommende Events als kleine Einblendung auf dem Watchface an. Drückt der Nutzer anschließend die Down-Taste, werden weitere Informationen zu dem Termin angezeigt. Ein Druck auf die Zurücktaste verwirft die Einblendung.

Außerdem hat Pebble seine Health-App verbessert, unter anderem soll die Anwendung jetzt schneller sein. Ein Druck auf den Up-Button ruft die App auf, der Auswahlknopf zeigt Details zu den ausgewählten Aktivitäten an. Auch die Companion-App für Android und iOS wurde verbessert: Die Aktivitäts- und Schlaf-Diagramme sollen jetzt einfacher zu verstehen sein.

Das Launcher-Menü der Pebble-Smartwatches wurde neu gestaltet und soll jetzt schneller sein. Insgesamt hat Pebble nach eigenen Angaben die Animationen beschleunigt, weshalb das gesamte System schneller laufen soll.

E-Mail-Interaktionen jetzt auch unter iOS möglich

Nutzer, die ihre Pebble-Smartwatch mit einem iPhone verwenden, können jetzt auch direkt über die Uhr auf ihre E-Mails reagieren. So lassen sich über Gmail-Konten erhaltene E-Mails unter iOS direkt von der Pebble aus löschen, archivieren, als gelesen markieren und beantworten. Unter Android ist das bereits länger möglich.

Ältere Pebble-Uhren bekommen keine neue Firmware, profitieren über die aktualisierte Pebble-App für Smartphones aber auch von manchen Neuerungen. So kann etwa auch hier das Einstellungsmenü auf der Uhr sortiert werden. Die Quick Views können aber nicht angezeigt werden.


eye home zur Startseite
tk (Golem.de) 31. Aug 2016

Hallo! Ja, wurde er, anschließend ist bei der Ergänzung aber wohl etwas schief gelaufen...

tk (Golem.de) 31. Aug 2016

Hallo! Danke für den Hinweis, das ist natürlich korrekt. Ich habe es nachgetragen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  3. Daimler AG, Ludwigsfelde
  4. T-Systems International GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 5,99€
  3. 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Patentantrag

    Apple will iPhone ins Macbook stecken

  2. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  3. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  4. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  5. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  6. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  7. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  8. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  9. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  10. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

  1. Re: Dann Telia verklagen

    chefin | 07:14

  2. Geht nicht

    pk_erchner | 07:07

  3. Re: Habs doch schon, nannte sich Google latitude

    pk_erchner | 07:06

  4. Re: Vieleicht einfach mal nicht Raubkopieren...

    chefin | 07:06

  5. Re: Was, noch kein Gemecker?

    pk_erchner | 07:05


  1. 07:11

  2. 18:26

  3. 18:18

  4. 18:08

  5. 17:39

  6. 16:50

  7. 16:24

  8. 15:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel