Abo
  • Services:
Anzeige
Die aktuelle Pebble soll dieses Jahr ein Nachfolgemodell bekommen.
Die aktuelle Pebble soll dieses Jahr ein Nachfolgemodell bekommen. (Bild: Pebble)

Smartwatch: Neue Pebble soll ganz anders sein als die anderen

Die aktuelle Pebble soll dieses Jahr ein Nachfolgemodell bekommen.
Die aktuelle Pebble soll dieses Jahr ein Nachfolgemodell bekommen. (Bild: Pebble)

Das kommende Pebble-Modell soll sich in Aufbau und Bedienbarkeit deutlich von anderen Smartwatches unterscheiden. Für Pebble-CEO Eric Migicovsky stehen dabei weniger Apps und eine Bildschirmbedienung im Vordergrund als die Reduzierung auf das Wesentliche.

Pebble-Chef Eric Migicovsky hat erste Andeutungen gemacht, wie er sich das neue Modell der Pebble-Smartwatch vorstellt. Im Gespräch mit Cnet deutet Migicovsky an, dass die nächste Pebble komplett anders als bisherige Smartwatches bedient werden wird.

Anzeige

"Das Interface von Wearables wurde von uns oder anderen Herstellern in letzter Zeit nicht verbessert. Niemand, inklusive wir, redet darüber, was der Nutzer eigentlich mit der Uhr anstellen will", erklärt Migicovsky. Im Gespräch deutet er an, dass die neue Pebble daher komplett neue Hardware und Software erhalten wird und sich von der Bedienung grundlegend vom ersten Modell unterscheiden wird.

Neue Art der Bedienung

Genauer geht Migicovsky nicht auf die neue Art der Bedienung ein, offenbar will er aber nicht, dass Nutzer wie bei anderen Smartwatches Apps auf der Uhr installieren und anschließend auf dem kleinen Display herumfummeln müssen. "Wir haben das auf der Pebble ausprobiert, das ist nicht die richtige Herangehensweise", erklärt er. Stattdessen deutet er für die neue Pebble Bedienknöpfe an. Denkbar ist auch eine verstärkte Nutzung von Spracheingaben.

Dass wie bei Android Wear Inhalte von Google Now auf der Smartwatch angezeigt werden, entspricht nicht Migicovskys Geschmack. "Es ist letztlich immer noch das gleiche Google Now wie auf dem Smartphone, was sich nicht gut anfühlt", sagt er. Gespannt ist Migicovsky darauf, wie Apple die Bedienung bei der kommenden Apple Watch umsetzen wird.

Keine speziellen Sensoren

Die neue Pebble wird offenbar keine besonderen Sensoren wie andere aktuelle Smartwatch-Modelle eingebaut haben. Migicovsky denkt vielmehr, dass andere Geräte wie das Smartphone selbst oder spezielle Sensorgeräte diese Aufgabe übernehmen sollten. "Wir werden das den Experten überlassen, die das als Vollzeitarbeit machen. Unsere Aufgabe wird sein, ihnen so gut wie möglich die Zusammenarbeit mit Pebble zu ermöglichen", sagt er.

Der Bildschirm der neuen Pebble wird wieder dauerhaft angeschaltet sein. "Es ist uns sehr wichtig, auf das Handgelenk zu schauen und direkt die Uhrzeit ablesen zu können", sagt Migicovsky. Einen genauen Termin für das neue Modell gibt es noch nicht, Cnet gibt einen möglichen Zeitpunkt mit "später in diesem Jahr" an.


eye home zur Startseite
divStar 17. Feb 2015

Das Problem bei der Spracheingabe ist aber, dass sie oft auf fremden Servern ausgewertet...

Qbit42 13. Feb 2015

Ach ja, das mit Android-Wear hatte ich mal gelesen. Ich werde mir das alles mal...

Nebucatnetzer 12. Feb 2015

Ich habe mir Anfangs letzten Jahres eine Pebble steel gekauft. Lange Zeit hatte ich...

Sebbi 12. Feb 2015

Weiter/Zurück/Auswählen ... das würde schon reichen (bei Android Wear zumindest). Kann...

Sebbi 12. Feb 2015

Vermutlich Schlaftracking oder man müsste nicht mehr daran denken seine Ladeschale immer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Experis GmbH, Kiel
  2. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. PTV Group, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  2. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  3. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  4. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  5. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  6. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  7. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  8. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  9. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  10. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber...

    renegade334 | 10:31

  2. Re: Ohne Subvention? Das klingt zu schön um wahr...

    Ovaron | 10:24

  3. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    violator | 10:22

  4. Re: Pay to Win?

    Ovaron | 10:17

  5. Re: Offenbar finden alle Git gut, aber

    Kleba | 10:14


  1. 09:01

  2. 17:40

  3. 16:40

  4. 16:29

  5. 16:27

  6. 15:15

  7. 13:35

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel