Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Apple Watch wird in diesem Sommer erwartet.
Neue Apple Watch wird in diesem Sommer erwartet. (Bild: Eric Thayer/Getty Images)

Smartwatch: Neue Apple Watch wird schneller und selbstständiger

Neue Apple Watch wird in diesem Sommer erwartet.
Neue Apple Watch wird in diesem Sommer erwartet. (Bild: Eric Thayer/Getty Images)

Die nächste Generation der Apple Watch ist in Arbeit und es gibt erste Hinweise auf die Neuerungen. So soll die Smartwatch einen schnelleren Prozessor und Mobilfunktechnik erhalten.

Bei Apple laufen die Arbeiten an der Watch der nächsten Generation, berichtet das Wall Street Journal mit Verweis auf Personen, die mit Apples Plänen vertraut sind. Demnach wird die kommende Apple Watch einen leistungsfähigeren Prozessor erhalten. Damit sollen vor allem die Watch-Apps beschleunigt werden. Die zum Teil träge Reaktion der Watch-Apps ist ein oft genannter Kritikpunkt an der Apple Watch.

Anzeige

Neue Watch erhält Mobilfunktechnik

Außerdem soll die nächste Apple Watch noch einen Schritt unabhängiger von einem iPhone werden. Bislang wird ein iPhone benötigt, um die Apple Watch mit dem mobilen Internet zu versorgen. Bisher beherrscht die Apple Watch WLAN, um auch ohne iPhone Internetzugriff zu haben. Apple will Mobilfunktechnik in das neue Modell einbauen.

Unklar ist hierbei, ob Käufer einer Apple Watch dann auch damit telefonieren können. Es wäre auch denkbar, dass die eingebaute Mobilfunktechnik nur für den Zugang zum mobilen Internet verwendet werden kann.

Neues Modell im Sommer?

Von Apple selbst gibt es noch keinerlei Angaben zu einer neuen Watch-Generation. Daher ist auch unklar, wann sie erscheinen wird. Angeblich soll im zweiten Quartal 2016 die Produktion des neuen Modells beginnen, so dass mit einem Verkauf noch im Sommer 2016 gerechnet wird. Mitte Juni 2016 findet Apples Entwicklerkonferenz statt und es wäre denkbar, dass Apple den Termin zum Anlass nimmt, das neue Modell vorzustellen.

Unklar ist auch, ob die neue Watch erst kurz vor dem Verkaufsstart vorgestellt wird, wie es bei vielen Apple-Produkten mittlerweile üblich ist. Die erste Apple Watch wurde erst mehr als sieben Monate nach der Vorstellung auf den Markt gebracht. Sie wurde Anfang September 2014 vorgestellt und kam dann Ende April 2015 auf den Markt. Im März 2016 gab es eine Preissenkung für die Apple Watch, die es seitdem ab einem Preis von 350 Euro gibt. Zuvor kostete das günstigste Modell 400 Euro.

Apple macht die Apple Watch unabhängiger

Demnächst wird Apple nur noch neue Watch-Apps zulassen, die kein iPhone mehr benötigen. Ab dem 1. Juni 2016 wird Apple nur neue Watch-Apps im App Store freigeben, die nativ unter WatchOS laufen und damit nicht mehr auf ein verbundenes iPhone angewiesen sind. Sie müssen dazu mit dem WatchOS SDK in der Version 2.2 oder neuer erstellt werden.


eye home zur Startseite
Walli981 26. Apr 2016

Ich hab die Watch jetzt schon 3 Wochen und mir fehlt die GPS Funktion überhaupt nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Wir brauchen Ethanol,Buthanol,Wasserstoff...

    maxule | 06:21

  2. Re: Ich weis ja nicht, warum man hier versucht...

    Ipa | 06:03

  3. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    xMarwyc | 06:01

  4. Re: Der Artikel macht es unverständlich. Das...

    RichardEb | 05:18

  5. Steht doch auf der Datenschutz-Seite von Apple...

    xeneo23 | 04:15


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel