Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Apple Watch wird in diesem Sommer erwartet.
Neue Apple Watch wird in diesem Sommer erwartet. (Bild: Eric Thayer/Getty Images)

Smartwatch: Neue Apple Watch wird schneller und selbstständiger

Neue Apple Watch wird in diesem Sommer erwartet.
Neue Apple Watch wird in diesem Sommer erwartet. (Bild: Eric Thayer/Getty Images)

Die nächste Generation der Apple Watch ist in Arbeit und es gibt erste Hinweise auf die Neuerungen. So soll die Smartwatch einen schnelleren Prozessor und Mobilfunktechnik erhalten.

Bei Apple laufen die Arbeiten an der Watch der nächsten Generation, berichtet das Wall Street Journal mit Verweis auf Personen, die mit Apples Plänen vertraut sind. Demnach wird die kommende Apple Watch einen leistungsfähigeren Prozessor erhalten. Damit sollen vor allem die Watch-Apps beschleunigt werden. Die zum Teil träge Reaktion der Watch-Apps ist ein oft genannter Kritikpunkt an der Apple Watch.

Anzeige

Neue Watch erhält Mobilfunktechnik

Außerdem soll die nächste Apple Watch noch einen Schritt unabhängiger von einem iPhone werden. Bislang wird ein iPhone benötigt, um die Apple Watch mit dem mobilen Internet zu versorgen. Bisher beherrscht die Apple Watch WLAN, um auch ohne iPhone Internetzugriff zu haben. Apple will Mobilfunktechnik in das neue Modell einbauen.

Unklar ist hierbei, ob Käufer einer Apple Watch dann auch damit telefonieren können. Es wäre auch denkbar, dass die eingebaute Mobilfunktechnik nur für den Zugang zum mobilen Internet verwendet werden kann.

Neues Modell im Sommer?

Von Apple selbst gibt es noch keinerlei Angaben zu einer neuen Watch-Generation. Daher ist auch unklar, wann sie erscheinen wird. Angeblich soll im zweiten Quartal 2016 die Produktion des neuen Modells beginnen, so dass mit einem Verkauf noch im Sommer 2016 gerechnet wird. Mitte Juni 2016 findet Apples Entwicklerkonferenz statt und es wäre denkbar, dass Apple den Termin zum Anlass nimmt, das neue Modell vorzustellen.

Unklar ist auch, ob die neue Watch erst kurz vor dem Verkaufsstart vorgestellt wird, wie es bei vielen Apple-Produkten mittlerweile üblich ist. Die erste Apple Watch wurde erst mehr als sieben Monate nach der Vorstellung auf den Markt gebracht. Sie wurde Anfang September 2014 vorgestellt und kam dann Ende April 2015 auf den Markt. Im März 2016 gab es eine Preissenkung für die Apple Watch, die es seitdem ab einem Preis von 350 Euro gibt. Zuvor kostete das günstigste Modell 400 Euro.

Apple macht die Apple Watch unabhängiger

Demnächst wird Apple nur noch neue Watch-Apps zulassen, die kein iPhone mehr benötigen. Ab dem 1. Juni 2016 wird Apple nur neue Watch-Apps im App Store freigeben, die nativ unter WatchOS laufen und damit nicht mehr auf ein verbundenes iPhone angewiesen sind. Sie müssen dazu mit dem WatchOS SDK in der Version 2.2 oder neuer erstellt werden.


eye home zur Startseite
Walli981 26. Apr 2016

Ich hab die Watch jetzt schon 3 Wochen und mir fehlt die GPS Funktion überhaupt nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  4. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10

  2. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10

  3. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 03:21

  4. Re: Geringwertiger Gütertransport

    DASPRiD | 03:07

  5. Re: Absicht?

    exxo | 02:46


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel