Abo
  • Services:
Anzeige
Die aktuelle Apple Watch beherrscht keinen Mobilfunk.
Die aktuelle Apple Watch beherrscht keinen Mobilfunk. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Smartwatch: Nächste Apple Watch soll mit LTE-Funktion kommen

Die aktuelle Apple Watch beherrscht keinen Mobilfunk.
Die aktuelle Apple Watch beherrscht keinen Mobilfunk. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple soll Insidern zufolge planen, das nächste Modell der Apple Watch mit einer SIM-Funktion zu versehen - das Modem soll von Intel stammen. Es ist nicht das erste Mal, dass es derartige Gerüchte gibt.

Die nächste Apple Watch soll mit einem Mobilfunkmodem ausgestattet sein. Das schreibt Bloomberg und beruft sich dabei auf Insider. Damit könnte die Smartwatch auch Daten empfangen, wenn sie nicht über Bluetooth mit einem iPhone verbunden ist. Bisher läuft die mobile Datenverbindung der Apple Watch ausschließlich über WLAN oder ein iPhone.

Anzeige

Modem soll von Intel stammen, nicht von Qualcomm

Den Quellen zufolge soll das LTE-Modem von Intel stammen und nicht von Qualcomm. Mit dem Unternehmen Qualcomm liegt Apple seit einiger Zeit im Streit um zurückgehaltene Lizenzzahlungen, die unter anderem zur Forderung nach einem Importstopp für iPhones nach Deutschland führten.

Apple soll bereits in Verhandlungen mit Netzbetreibern in den USA und Europa stehen, die die LTE-Version der kommenden Apple Watch anbieten sollen. Unklar ist, ob eine derartige Apple Watch einen SIM-Steckplatz hätte oder mit einer eSIMM arbeiten würde. Diese setzt Apple unter anderem im iPad Pro 9,7 als zusätzliche Verbindungsoption ein.

Gerüchte zu LTE-Apple-Watch sind nicht neu

Es ist nicht das erste Mal, dass es Gerüchte zu einer Apple Watch mit LTE-Funktion gibt. Bereits Ende 2016 kursierten entsprechende Vermutungen, die sich bisher aber nicht bestätigt haben. Apple hatte bei der Apple Watch 2 ein GPS-Modul eingebaut, das die erste Generation der Smartwatch noch nicht hatte.

Auch bei den aktuellen Gerüchten ist der mögliche Veröffentlichungszeitpunkt einer Apple Watch mit LTE-Modem vage: Einige Quellen sprechen von Ende 2017, andere meinen, dass sich die Veröffentlichung auch bis 2018 hinziehen könne.


eye home zur Startseite
mgk 07. Aug 2017

Also ich sehe das ganz einfach : esim in der watch und das iphone verkaufen und gut. Oder...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Aachen
  2. Ratbacher GmbH, Görlitz
  3. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!)
  2. 19,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 99€ für Prime-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    Erny | 04:22

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gucky | 03:43

  3. Re: Gpus noch viel zu langsam.

    Sarkastius | 03:20

  4. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Sarkastius | 03:07

  5. Re: 10-50MW

    Sarkastius | 02:50


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel