• IT-Karriere:
  • Services:

Smartwatch: Nächste Apple Watch soll mit LTE-Funktion kommen

Apple soll Insidern zufolge planen, das nächste Modell der Apple Watch mit einer SIM-Funktion zu versehen - das Modem soll von Intel stammen. Es ist nicht das erste Mal, dass es derartige Gerüchte gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die aktuelle Apple Watch beherrscht keinen Mobilfunk.
Die aktuelle Apple Watch beherrscht keinen Mobilfunk. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Die nächste Apple Watch soll mit einem Mobilfunkmodem ausgestattet sein. Das schreibt Bloomberg und beruft sich dabei auf Insider. Damit könnte die Smartwatch auch Daten empfangen, wenn sie nicht über Bluetooth mit einem iPhone verbunden ist. Bisher läuft die mobile Datenverbindung der Apple Watch ausschließlich über WLAN oder ein iPhone.

Modem soll von Intel stammen, nicht von Qualcomm

Stellenmarkt
  1. NEW AG, Mönchengladbach
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Den Quellen zufolge soll das LTE-Modem von Intel stammen und nicht von Qualcomm. Mit dem Unternehmen Qualcomm liegt Apple seit einiger Zeit im Streit um zurückgehaltene Lizenzzahlungen, die unter anderem zur Forderung nach einem Importstopp für iPhones nach Deutschland führten.

Apple soll bereits in Verhandlungen mit Netzbetreibern in den USA und Europa stehen, die die LTE-Version der kommenden Apple Watch anbieten sollen. Unklar ist, ob eine derartige Apple Watch einen SIM-Steckplatz hätte oder mit einer eSIMM arbeiten würde. Diese setzt Apple unter anderem im iPad Pro 9,7 als zusätzliche Verbindungsoption ein.

Gerüchte zu LTE-Apple-Watch sind nicht neu

Es ist nicht das erste Mal, dass es Gerüchte zu einer Apple Watch mit LTE-Funktion gibt. Bereits Ende 2016 kursierten entsprechende Vermutungen, die sich bisher aber nicht bestätigt haben. Apple hatte bei der Apple Watch 2 ein GPS-Modul eingebaut, das die erste Generation der Smartwatch noch nicht hatte.

Auch bei den aktuellen Gerüchten ist der mögliche Veröffentlichungszeitpunkt einer Apple Watch mit LTE-Modem vage: Einige Quellen sprechen von Ende 2017, andere meinen, dass sich die Veröffentlichung auch bis 2018 hinziehen könne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)

mgk 07. Aug 2017

Also ich sehe das ganz einfach : esim in der watch und das iphone verkaufen und gut. Oder...


Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
    Videokonferenzen
    Bessere Webcams, bitte!

    Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

    Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
    Star auf Disney+
    Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

    Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
    2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
    3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen

      •  /