Abo
  • Services:
Anzeige
Die LG Watch Urbane kostet 350 Euro.
Die LG Watch Urbane kostet 350 Euro. (Bild: LG)

Smartwatch: LGs runde Watch Urbane kostet 350 Euro

Die LG Watch Urbane kostet 350 Euro.
Die LG Watch Urbane kostet 350 Euro. (Bild: LG)

Die runde Smartwatch Watch Urbane von LG kann für 350 Euro im Google Play Store vorbestellt werden. Die Uhr im Edelstahlgehäuse kommt mit der neuen Version von Android Wear und wird Anfang Mai ausgeliefert. Außerdem wird die ebenfalls runde Moto 360 günstiger.

Anzeige

Erstmals wurde die LG Watch Urbane auf dem Mobile World Congress (MWC) 2015 gezeigt, jetzt kann sie im Google Play Store für 350 Euro vorbestellt werden. Die runde Smartwatch kommt mit der kürzlich vorgestellten neuen Android-Wear-Version. Dadurch ist sie für App-Aktualisierungen nicht mehr an das Smartphone gebunden, denn auch die Uhr kann über WLAN mit dem Internet verbunden werden.

Außerdem kommen mit der neuen Android-Wear-Version eine Gestensteuerung und eine komfortable App-Übersicht hinzu. Die Always-On-Funktion wurde ebenfalls erweitert. Nicht nur die Uhrzeit, sondern auch die zuletzt geöffnete App kann auf dem abgedunkelten Display im Standby-Modus in Schwarz-Weiß angezeigt werden.

  • Watch Urbane (Bild: LG)
  • Watch Urbane (Bild: LG)
  • Watch Urbane (Bild: LG)
  • Watch Urbane (Bild: LG)
  • Watch Urbane (Bild: LG)
  • Watch Urbane (Bild: LG)
  • Watch Urbane (Bild: LG)
  • Watch Urbane (Bild: LG)
  • Watch Urbane (Bild: LG)
Watch Urbane (Bild: LG)

Die Watch Urbane mit ihrem Edelstahlgehäuse sieht der G Watch R sehr ähnlich, ist aber kompakter mit schmalerem Rand und geringerer Bauhöhe. Das runde OLED-Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln hat einen Durchmesser von 1,3 Zoll. Auch die restliche Hardware ist fast identisch: Als Prozessor steckt in der Smartwatch ein Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,2 GHz, der Arbeitsspeicher ist 512 MByte groß, und der Akku hat eine Nennladung von 410 mAh. Der interne Speicher hat eine Kapazität von 4 GByte. Einzig das WLAN-Modul ist neu, Angaben zu diesem macht LG nicht.

Die nach IP67 vor eindringendem Wasser geschützte Smartwatch kann im Google Play Store ab 350 Euro vorbestellt werden. Ausgeliefert werden soll sie ab dem 11. Mai.

Moto 360 wird günstiger

Motorola hat im neuen Moto Maker seine runde Smartwatch Moto 360 um 50 Euro im Preis gesenkt. Sie kann nun für 200 Euro bestellt werden. Da die Smartwatch bereits ein WLAN-Modul besitzt, können alle Funktionen der neuen Android-Wear-Version genutzt werden.


eye home zur Startseite
cyberdynesystems 29. Apr 2015

Das Z2 fand ich zwar schön (v.a. die große Benachrichtigungs-LED) aber es war bei mir...

elgooG 29. Apr 2015

Antworten wird schlecht gehen, wenn du die Nachricht nicht einmal empfängst. ;-)

Dwalinn 29. Apr 2015

so könnte man das auch machen, aber dann gibt es wieder z.B. die Moto 360 die halt nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  4. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%
  2. ab 453,17€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Peinlich

    Thiesi | 03:56

  2. Re: Unsere Steuergelder zur Generierung...

    ML82 | 03:26

  3. Re: Wer bisher nicht zufrieden mit Ue4 games war...

    marcelpape | 03:24

  4. Re: Monorail

    Ein Spieler | 03:20

  5. Re: Ergänzungen einer Nutzerin...

    Thiesi | 03:16


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel